Sa., 02.04.16, 16.00 Uhr: TSV II - (SG) SC Eintracht Langlau 5:0

Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Mörsdorf (mei) Nach der dürftigen Ausbeute gegen Heuberg und Eysölden machte die Zweite der Mörsdorfer Fußballerinnen nun gegen einen weiteren direkten Konkurrenten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Gegen die SG Eintracht Langlau ließen die Schützlinge des TSV-Trainerduos Corinna Kerl und Andreas Regensburger nichts anbrennen und gewannen souverän mit 5:0.

Von Beginn an übernahm der TSV das Kommando und der erste Treffer schien nicht lange auf sich warten zu lassen. Doch zunächst scheiterte Annalena Schmid mit ihrem etwas zu schwachen Schuss vom linken Fünfereck an der Gästetorfrau (1.), und auch Anika Scharpf konnte die Keeperin nach ihrem schönen Solo allein vor dem Tor nicht überwinden (11.). Dann versuchte es Scharpf erneut und setzte sich energisch im SG-Strafraum durch, scheiterte dann zwar erneut an der SG-Torfrau, doch diesmal war Schmid zur Stelle und verwandelte den Abpraller zum 1:0 für den TSV (16.). Kurz darauf fiel schon das 2:0. Nach einem Eckball von Theresa Lerzer köpfte Verena Klebl, die nach ihrer Verletzung wieder erste Gehversuche in der Reserve machte, den Ball an den Kopf einer SG-Verteidigerin, von wo der Ball ins Tor prallte (20.). Nach diesem zweiten Treffer ließ es der TSV etwas ruhiger angehen, Langlau kam nun besser ins Spiel, ohne allerdings gefährlich vor das Tor von Johanna Zeller, die souverän die verletzte Pia Harrer vertrat, zu kommen. Und dann war es wieder nach einer Lerzer-Ecke Klebl, die zunächst mit ihrem Kopfball an der Latte scheiterte, im Nachsetzen das Leder aber unter die Latte wuchtete (33.). Nach einem Ballverlust in der TSV-Abwehr kam dann auch Langlau zu seiner ersten Chance, doch die Stürmerin wurde gekonnt nach rechts abgedrängt, sodass ihr Schuss das Tor verfehlte (41.). Dann hatte Caro Sturm, die im Angriff kämpfte und rackerte, momentan dafür aber nicht belohnt wird, noch die Chance zum 4:0, nach der Flanke von Lisa Großbeck versuchte sie den Ball aber anzunehmen – ein Kopfball wäre wohl besser gewesen (44.).

Obwohl die beiden TSV-Torschützinnen Klebl und Schmid, die für viel Druck in der Offensive gesorgt hatten, in der zweiten Halbzeit angeschlagen pausieren mussten, hatte der TSV auch den Rest des Spieles im Griff. Nachdem Ramona Branner nach Pass von Anika Scharpf mit ihrem Lupfer über die Torfrau noch am linken Pfosten gescheitert war (68.), sorgte sie kurz darauf für die Vorentscheidung zum 4:0. Wieder war eine Lerzer-Ecke der Ausgangspunkt, und wieder prallte der Kopfball von einer SG-Verteidigerin ins Tor (72.). Maxine Stark durfte sich dann auch noch in die Torschützenliste eintragen, nach ihrem Solo behielt sie vor der SG-Torfrau die Nerven und schoss zum 5:0 ein (78.). Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste, doch dem Ehrentreffer durch Alexandra Koepsel war der Pfosten im Weg (82.).

TSV Mörsdorf: Johanna Zeller, Nadine Köhl, Claudia Körner, Franziska Walter, Theresa Brandl, Verena Klebl, Theresa Lerzer, Lisa Grossbeck, Carolin Sturm, Annalena Schmid, Anika Scharpf (Theresa Sturm, Maxine Stark, Ramona Branner).
Tore: 1:0 Annalena Schmid (16.), 2:0 Verena Klebl (20.), 3:0 Verena Klebl (33.), 4:0 Ramona Branner (72.), 5:0 Maxine Stark (78.).

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007