27. Spieltag, Di, 14.05.13: Hilpoltstein II - TSV 2:2

Zwei überlebenswichtige Punkte verloren

Mörsdorf (mei) Jetzt wird’s verdammt eng! Das 2:2-Unentschieden beim punktgleichen TV Hilpoltstein war zu wenig (für beide Mannschaften), noch dazu da Forchheim/Sulzkirchen am Tag danach gegen Rohr gewann. Noch drei Spiele und sechs Punkte Rückstand zum Relegationsplatz – kaum mehr zu schaffen. Und dennoch, die theoretische Chance ist noch da, und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Es hätte gut anfangen können, wenn der Schiedsrichter in der ersten Minute besser hingeschaut hätte. Nach einem weiten Ball wurde Florian im TV-Strafraum von seinem Gegenspieler mit einem schulmäßigen Bodycheck umgestoßen – im Eishockey ist das erlaubt, im Fußball gibt sowas normalerweise Elfmeter! Da der Schiedsrichter nicht pfiff, begann das Spiel böse für den TSV, denn wenig später zog TV-Spielertrainer Stefan Harless nach einer halbherzigen Abwehraktion des TSV einfach aus knapp 30 Metern halbrechts ab, und das Leder senkte sich über TSV-Keeper Patrick ins lange Eck zum 0:1-Rückstand für den TSV (2.). Nachdem der ersten Schock verdaut war, kam der TSV zu seiner ersten großen Chance. Nach einem Freistoß von Werner auf halbrechts grätschte Martin L. am langen Fünfereck in den Ball, doch TV-Keeper Felix Kraus stand goldrichtig und blockte ab (14.). Der TSV gab aber nicht auf, und nach einer knappen halben Stunde wurde der Eifer belohnt. Nach einem Pass von Philipp Großbeck zog Daniel in den Strafraum, seinen Schuss wehrte der TV-Schlussmann ab, den Abpraller versenkte aber Andreas Sch. zum 1:1 (28.). Der TSV hatte sich mittlerweile etwas mehr Spielanteile erarbeitet, weshalb das 1:2 fast aus heiterem Himmel fiel. Einen angeschnittenen Freistoß von Harless aus 30 Metern schätzte Patrick falsch ein und machte den einen Schritt zu weit nach rechts – das Leder schlug in der Tormitte ein (38.).

Dieser Rückschlag machte sich auch noch in der zweiten Halbzeit bemerkbar, auch wenn Philipp Großbeck nach Vorarbeit noch eine gute Chance zum Ausgleich hatte, aber knapp links vorbei schoss (51.). Der TSV schien nun etwas müde zu wirken, im Mittelfeld wurde weder der erste noch der zweite Ball erobert, und man hatte den Eindruck, dass Hilpoltstein dem 3:1 näher sei als der TSV dem 2:2. Und trotzdem schaffte der TSV den Ausgleich. Nach einer Flanke von Benni von rechts legte Florian den Ball mit der Brust für Andreas Sch. auf, und der zog mit links an der Strafraumgrenze sofort in Richtung rechtes Tordreieck ab – 2:2 (76.). Und damit begann ein Sturmlauf des TSV auf das Tor der Hilpoltsteiner, die von der Schlussoffensive des TSV etwas überrascht schienen und nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Außer taktische Cleverness. Und die setzten sie durch geschickte Fouls im Mittelfeld zur rechten Zeit ein, um die Angriffe des TSV im Keim zu ersticken. Zuerst wechselten sich die TV-Spieler ab, so dass einer nach dem anderen die gelbe Karte sah. Als es dann tatsächlich zwei Spieler, darunter auch Trainer Harless, in den letzten Minuten mit gelb-rot erwischte, konnte der TSV daraus kein Kapital mehr schlagen, es blieb beim unbefriedigenden Punktgewinn in Hilpoltstein.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Werner Hofbeck, Andreas Kastner, Alex Köstler, Martin Lehner, Philipp Großbeck, Christian Dausch, Andreas Schmidt, Florian Gerner, Daniel Kraus, Benjamin Ramsauer (Stefan Hofbeck, Philipp Groetsch).

Tore: 1:1 Stefan Harless (2.), 1:1 Andreas Schmidt (28.), 2:1 Stefan Harless (38.), 2:2 Andreas Schmidt (76.).

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007