24. Spieltag, 28.04.13: TSV - Rohr 0:3

Nachbarn Mörsdorf und Rohr marschieren getrennte Wege

Mörsdorf (mei) Es hätte ein perfekter Spieltag werden können für den TSV Mörsdorf. Fast alle direkten Konkurrenten im Abstiegskampf verloren ihre Spiele, ein Sieg gegen die DJK/SpVgg Rohr hätte da wieder alle Möglichkeiten zumindest für den Relegationsplatz eröffnet. Nach dem 0:3 reicht jetzt aber wohl nicht mal mehr ein mittleres Wunder für dieses Ziel. Rohr dagegen hat sich mit dem Erfolg wieder auf einen Nichtabstiegsplatz katapultiert, kann sich aber auch noch keineswegs sicher fühlen.

In der ersten Halbzeit sah es überhaupt nicht nach einem solch klaren Ergebnis aus. Beide Teams setzten auf konsequente Abwehrarbeit, die erste Torchance war deshalb erst nach fast einer halben Stunde zu verzeichnen. Thomas Harrer passte von halblinks in den Lauf des kurz zuvor eingewechselten Daniel Kraus, der durch eine gute Ballannahme allein vor DJK-Torwart Michael Betz auftauchte. Doch dieser parierte Kraus‘ Flachschuss aus 15 Metern mit dem Fuß (24.). Fünf Minuten später dann die erste Rohrer Chance, doch Philipp Groetsch grätschte dem durchgebrochenen Daniel Schwerdt den Ball in letzter Sekunde von den Füßen (29.). Eine Nachlässigkeit der TSV-Abwehr führte dann zum überraschenden Führungstreffer für die Gäste. Florian Klebl war plötzlich mutterseelenallein auf rechts außen, seine flache Hereingabe grätschte DJK-Torjäger Martin Schwerdt am kurzen Pfosten zum 1:0 ins Tor (45.). Gleich nach dem Anstoß pfiff Schiedsrichterobmann Michael Tittmann (1. FC Altdorf), der das in früheren Zeiten schon mal hitzige Nachbarschaftsderby souverän leitete, zur Halbzeit – für den TSV ein Gegentreffer zu einem extrem ungünstigen Zeitpunkt.

Dies hatte gleich nach Wiederanpfiff noch keine Auswirkung. Im Gegenteil, ein böser Abspielfehler der DJK aus der eigenen Abwehr eröffnete dem TSV die große Möglichkeit zum schnellen Ausgleich. Benjamin Ramsauer setzte sich links im Strafraum durch, sein Zuspiel auf Florian Gerner landete aber unverwertbar in dessen Rücken (47.). Etwas später zeigte sich DJK-Schlussmann Betz aufmerksam. als er nach einem Freistoß von Werner Hofbeck beim anschließenden Durcheinander im DJK-Strafraum den Überblick bewahrte, und den Kopfballquerschläger sicher aufnahm (57.).

Mit zunehmender Spieldauer wurde aber das Spiel der Mannschaft von Albert Hofbeck immer zerfahrener, im spielaufbau reihte sich Fehler an Fehler, und auch in der Defensive häuften sich die Schnitzer. Einer davon führte zur Vorentscheidung. Nach einem etwas zu kurzen Rückpass von Andreas Schmidt reagierte TSV-Torwart Thomas Fricke etwas zu langsam, Martin Schwerdt erkannte die Situation sofort. Seinen Zuspielversuch auf Bruder Daniel wehrte der zurückgeeilte Andreas Schmidt ins eigene Tor ab (77.). In der restlichen Spielzeit hatte dann die Samen-Truppe bei Kontern noch eine Anzahl von Großchancen, das Ergebnis zu erhöhen. Nachdem Christoph Mederer nach einer Flanke von Mike Flachhuber seinen Kopfball an die Latte setzte (85.), sorgte schließlich der eingewechselte Jürgen Mederer für den Endstand. Schlussmann Fricke wehrte einen Schuss des völlig freien Christoph Mederer zwar blitzschnell ab, der Ball prallte aber vor die Füße von Jürgen, der aus drei Metern zum 3:0 abstaubte (88.).

TSV Mörsdorf: Thomas Fricke, Andreas Kastner, Philipp Groetsch, Alex Köstler, Werner Hofbeck, Philipp Großbeck, Christian Dausch, Stefan Hofbeck, Florian Gerner, Thomas Harrer, Benjamin Ramsauer (Andreas Schmidt, Michael Mauderer).

DJK Rohr: Michael Betz, Daniel Großhauser, Florian Kratzer, Andreas Beyer, Karl Betz, Raphael Meyer, Florian Klebl, Daniel Schwerdt, Martin Schwerdt, Mike Flachhuber, Christoph Mederer (Markus Mederer, Jürgen Mederer).

Tore: 0:1 Martin Schwerdt (45.), 0:2 Eigentor (77.), 0:3 Jürgen Mederer (88.).

Und wieder war es falsch herum! Gegen Eysölden: Reserve 3:1, Erste 1:3. Gegen Rohr: Reserve 3:0, Erste 0:3. Aber vielleicht bekommen ja die jungen, talentierten Leute, die momentan in der Reserve auf Lauer liegen, durch die Siege wieder das notwendige Selbstvertrauen für die Erste. Die Tore schossen Mattse, Roland (diesmal suchte er sich im Gegensatz zu Eysölden das richtige Tor aus!) und Martin.

H1 12 13 R Rohr

Erleichterung bei der DJK/SpVgg Rohr: Mit dem 3:0-Derbysieg – in dieser Szene erzielt Martin Schwerdt (im Hintergrund) die Führung – nähren die Rohrer ihre Chancen auf den Klassenerhalt. Der TSV Mörsdorf dagegen liegt weiter auf dem Boden - Foto: R. Münch (Hilpoltsteiner Kurier)

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007