So, 01.12.13, 14.15 Uhr: TSV - DJK Burggriesb./Oberm. (15.05.14) 5:1

Zum Schluss wird es ein klarer Sieg

Mörsdorf (mei) Zwischenzeitlich musste sich Markus Rüger, der Trainer des TSV Mörsdorf, im Nachholspiel gegen die SG DJK Burggriesbach schon immer wieder verzweifelt die Haare raufen, am Ende durfte er dann doch recht zufrieden sein. In den Schlussminuten schraubte seine Mannschaft das Ergebnis nämlich auf ein deutliches 5:1, das allerdings schon über zwischenzeitliche Schwächephasen hinwegtäuscht.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer nicht allzu viele Torchancen. Die erste hatte noch dazu der Gast, doch ein Stürmer bremste auf dem Weg zum Tor in einer 1 gegen 1 Situation ab, so dass die TSV-Abwehr noch dazwischen gehen konnte. In einem phasenweise zerfahrenen Spiel bekamen dann jedoch die Hausherren etwas mehr Spielanteile, was sich letztendlich auch im Führungstreffer widerspiegelte. Benjamin Ramsauer hatte sich links in den Strafraum durchgetankt und von der Grundlinie auf Oliver Schmidt zurückgespielt, der zum 1:0 verwandelte (15.). Das waren aber dann acuh schon die Höhepunkte einer recht durchwachsenen ersten Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich das zerfahrene Spiel fort, jetzt aber mit einem energischeren Gast, der versuchte, die TSV-Abwehr immer wieder unter Druck zu setzen. Das gelang nur teilweise, denn die ersatzgeschwächten Burggriesbacher waren an diesem Tag zu schwach, um die tatsächlich forcierten Fehler der TSV-Defensive ausnutzen zu können. Und der TSV kam durch die offensive Spielweise der Gäste zu Kontern, von denen Matthias Hofbeck einen nach einem wahren Pingpong im DJK-Strafraum zum 2:0 nutzte. Zuerst hatte sich Andreas Schmidt links im Strafraum energisch durchgesetzt, Matthias Hofbecks Schuss wurde vom DJK-Keeper abgeblockt, und der Nachschuss von Florian Gerner wurde zur perfekten Vorlage für Hofbeck (61.). Die Gäste mühten sich zwar weiter und wurden durch den Anschlusstreffer von Michael Schock belohnt, dessen Schuss nach einem Freistoß TSV-Keeper Patrick Gerner zunächst abgeblockt hatte, im Nachsetzen per Kopf aber zum 1:2 verwandelte (68.). Doch zu mehr reichte es nicht. In der Schlussphase war dann fast jeder Angriff des TSV ein Tor. Zunächst wurde Markus Hauf im Strafraum von den Beinen geholt, Oliver Schmidt verwandelte den Elfmeter zum 3:1 (82.). Dann lupfte Hauf den Ball im Strafraum zu Benjamin Ramsauer, der das Leder zum 4:1 ins Tor spitzelte (86.). Und in der letzten Minute kam auch Hauf zu seinem Treffer, als er mit einem feinen Außenristschlenzer das Leder zum 5:1-Endstand versenkte (90.).

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Alex Köstler, Philipp Groetsch, Stefan Hofbeck, Martin Lehner, Andreas Kastner, Andreas Schmidt, Benjamin Ramsauer, Florian Gerner, Markus Hauf (Matthias Hofbeck, Michael Mauderer, Ferdinand Meyer).
Tore: 1:0 Oliver Schmidt (15.), 2:0 Matthias Hofbeck (61.), 2:1 Michael Schock (68.), 3:1 Olvier Schmidt (82.), 4:1 Benjamin Ramsauer (86.), 5:1 Markus Hauf (90.).

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007