So, 15.09.13, 15.00 Uhr: TSV - TSV Greding II 2:3

Böse Überraschung für TSV Mörsdorf

Mörsdorf (mei) Eine böse Überraschung erlebte der TSV Mörsdorf in seinem Heimspiel der A-Klasse NM/Jura Ost gegen den vermeintlich krassen Außenseiter TSV Greding II. Der Tabellenvorletzte entführte nämlich durch das 3:2 die in Mörsdorf offenbar schon vor dem Spiel fest verbuchten drei Punkte. Ein Teil der Überraschung lag sicherlich auch in der Absage des Spieles der ersten Mannschaft Gredings in Wendelstein, denn natürlich konnten dadurch in der Reserve vier Spieler auflaufen, die vergangenen Sonntag noch in der Ersten mitgewirkt hatten (darunter auch die beiden Torschützen Nikolaus Theodorou und Tarkan Aydogan).

Die Hauptursache der Mörsdorfer Niederlage war aber sicher die phlegmatische Einstellung, ganz im Gegensatz zu der konzentrierten Leistung gegen Freystadt II. Immer einen Schritt zu langsam, viel zu behäbig im Spielaufbau und mit vielen, vielen Abspielfehlern – Greding nutzte das geschickt aus. Zunächst hatte der TSV noch das Glück auf seiner Seite, als nach einem Querpass vor das Tor Alex den Ball Zentimeter neben den Pfosten ins Aus abwehrte – haarscharf am Eigentor vorbei, aber höchst notwendig, denn am langen Pfosten wäre ein Gredinger völlig frei gewesen (28.). Damit war das Glück aber auch schon aufgebraucht. Nach inkonsequentem Abwehrverhalten auf der linken Abwehrseite, Ballverlust und  anschließenden zwei, drei Doppelpässen im TSV-Strafraum kam Theodorou aus zehn Metern frei zum Schuss – 1:0 für die Reserve (32.).

So wie in der Defensive fehlte auch in der Offensive der letzte Biss – ganz im Gegensatz zum Spiel in Freystadt, wo die Chancen eiskalt genutzt wurden. Nach einem Eckball von Oliver kam Alex fünf Meter vor dem Tor unbedrängt zum Kopfball, setzte das Leder aber neben das Tor (34.). Und auch Daniel schloss seinen Alleingang auf das Gredinger Tor nach Pass von Martin L. nicht konsequent zu Ende und wurde gestoppt (36.). Und dann wieder der Fehler in der Defensive. Nach einem Einwurf für Mörsdorf der sofortige Ballverlust, ein schneller Pass in den Strafraum, Aydogan ließ zwei TSV’ler ins Leere laufen und hatte freie Schussbahn zum 2:0 (42.).

In der Halbzeitpause rauchte es sicherlich gewaltig in der TSV-Kabine, denn nach dem Seitenwechsel ging Mörsdorf wesentlich konzentrierter zur Sache. Und dies führte auch zum schnellen Erfolg. Nach präzisem Pass von Philipp Großbeck in den Rücken der Gredinger Abwehr hatte Florian frei Bahn und überwand Gredings Keeper Michael Hein zum 1:2-Anschlusstreffer (48.). Als dann Martin L. durch einen Freistoß fast von der Mittellinie – durch das Gewühl vor der Torlinie wurde Hein entscheidend irritiert - den 2:2-Ausgleich erzielte (63.), schienen die Kräfteverhältnisse wieder einigermaßen hergestellt zu sein. Doch dann verfiel Mörsdorf wieder in die Lethargie der ersten Halbzeit, und wurde kurz vor Schluss bitter bestraft. Nach einem Fehlpass aus der Mörsdorfer Abwehr zog Theodorou aus gut und gerne 25 Metern ab, und das Leder schlug unhaltbar für TSV-Keeper Patrick im linken Torwinkel zum 3:2-Endstand ein (87.).

Mit dieser Niederlage verabschiedete sich der TSV bei nun fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Erasbach wohl für eine Zeitlang aus dem Rennen um den Aufstieg.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Ferdinand Meyer, Martin Lehner, Alex Köstler, Markus Hauf, Philipp Großbeck, Stefan Hofbeck, Philipp Groetsch, Andreas Kastner, Oliver Schmidt, Florian Gerner (Daniel Kraus, Martin Meixner, Stefan Gerner).
TSV Greding II: Michael Hein, Thomas Ochsenkühn, Sven Behrendt, Tobias Schmidt, Jonas Finger, Max Braun, Manuel Batz, Max Krenauer, Nikolaus Theodorou, Jonas Vogt, Tarkan Aydogan (Björn Behrendt, Christian Daiser, Benedikt Meier).
Tore: 0:1 Nikolaus Theodorou (32.), 0:2 Tarkan Aydogan (42.), 1:2 Florian Gerner (48.), 2:2 Martin Lehner (63.), 2:3 Nikolaus Theodorou (87.).

Die Reserve war an diesem Wochenende spielfrei.

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007