Do, 05.09.13, 18.00 Uhr: FC Neumarkt/Süd - TSV 1:1

TSV Mörsdorf verschenkt Sieg

Mörsdorf (mei) Vielleicht wäre man ja beim TSV Mörsdorf vor dem schweren Nachholspiel bei Mitabsteiger FC Neumarkt/Süd mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden gewesen. Nach dem Spiel trauert man aber sicherlich den vielen vergebenen Großchancen in der zweiten Halbzeit nach, denn es wäre ohne weiteres ein Sieg drin gewesen.

In der ersten Halbzeit war noch nicht allzu viel los, das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld an. Torchancen waren nur im Ansatz zu erkennen, die einzig wirklich nennenswerte war ein Schuss des FC-Mittelstürmers Andre Geninger, der mit einer Körpertäuschung Alex ins Leere schickte, TSV-Keeper Patrick seinen Schuss aber mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte (21.).

Der Vorstellung des TSV entsprechend fiel dann die Halbzeitansprache von Trainer Albert aus: „Da ist kein Leben drin!“ Und seine Schützlinge hörten auf ihn und gaben von der ersten Minute der zweiten Halbzeit an Gas. Maxls Solo über links außen wurde im Strafraum nicht ganz astrein gebremst, den Abpraller donnerte Daniel an die Unterkante der Latte, von der der Ball nach Mörsdorfer Auffassung hinter der Linie aufsprang - Schiedsrichter Andreas Krimm, der in dem intensiven Spiel einiges zu tun hatte, seine Sache aber insgesamt gut machte, hatte aber weder ein Foul noch den Ball hinter der Linie gesehen und ließ weiterspielen (46.). Diese Chance war aber der Anfang einer Reihe von vielen, zum Teil hochkarätigen Chancen des TSV. Die nächste hatte wieder Daniel nach Pass von Stefan in den Lauf, doch FC-Torwart Munner war rechtzeitig raus und konnte abblocken (52.). Dann die bis dahin größte. Martin M. hämmert einen Freistoß aus gut und gerne 35 Metern auf das Tor, Torwart Munner ließ genau vor die Füße von Maxl abprallen, der sechs Meter vor dem fast leeren Tor aber nicht richtig traf (55.). Dann hatte der nach langer Verletzungspause eingewechselte Florian mit seinem ersten Ballkontakt die Chance, nach Schuss von Maxl verfehlte er aber mit der Hacke knapp das Tor (65.). Wenig später erneut Flo, der nach Pass von Martin L. allein auf Torwart Munner zulief, aus halbrechter Position mit links aber wieder knapp verfehlte (71.). Wenn TSV-Keeper Patrick mal gefordert war, dann nach zwei Freistößen für den TSV, deren Abschluss höchst gefährliche, aber noch erfolglose Konter einleitete.

Dann doch das längst überfällige 1:0 für den TSV. Oliver zirkelte einen Freistoß halbrechts fast von der Mittellinie auf den langen Pfosten, die FC-Abwehr schaute zu, wie Maxl ungehindert zum Kopfball kam und ins rechte Eck einnickte (73.). Die Erleichterung und Freude über den Führungstreffer war dann aber wohl zu groß, denn praktisch vom Anpfiff weg schaffte Süd den Ausgleich. Nach einen Pass in den Strafraum war Martin Michalski völlig frei vor Patrick, umkurvte diesen und schob ins leere Tor zum 1:1 ein (74.).

In der letzten Viertelstunde ging es dann recht stürmisch zu auf dem Spielfeld, wobei ein Teil der Hektik sicherlich auch von außen durch zum Teil nicht ganz gerechtfertigte Äußerungen verursacht wurde; denn alles in allem war es ein zwar intensives, aber keineswegs unfaires Spiel.

Der TSV wollte sich nicht mit dem Unentschieden zufrieden geben. Doch einen Schuss von Daniel nach einem Eckball klärte ein FC-Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Torwart vor der Linie (87.), und nach einem abgewehrten Süder Eckball schickte Oliver mit einem perfekten Pass Daniel auf die Reise, der allein vor Torwart Munner aber links neben das Tor verzog (90.).

So blieb es also bei dem für Süd glücklichen, für den TSV ärgerlichen 1:1. Nun warten drei Reservemannschaften auf Alberts Truppe, und wenn man ganz vorne mitspielen will, sollte man diese tunlichst, oder besser, unter keinen Umständen auf die leichte Schulter nehmen. Der FC Süd kann nach der 1:3-Niederlage gegen Freystadt II bereits ein Lied davon singen.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Roland Hofbeck, Martin Lehner, Alex Köstler, Markus  Hauf, Stefan Hofbeck, Martin Meixner, Daniel Kraus, Andreas Schmidt, Oliver Schmidt (Philipp Groetsch, Florian Gerner, Matthias Hofbeck).

Tore: 0:1 Markus Hauf (73.), 1:1 Martin Michalski (74.).

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007