So., 07.06.15, 15.00 Uhr: TSV - SV Eintracht Allersberg 2:0

Sieg im letzten Saisonspiel

Mörsdorf (mei) Für den TSV Mörsdorf ist nach dem Spiel gegen die Eintracht Allersberg die Saison beendet, am letzten Spieltag ist die Truppe von Trainer Christian Stigler spielfrei. Für die Eintracht Allersberg geht es da dann aber um alles. Trotz der 0:2-Niederlage in Mörsdorf hat die Mannschaft von Trainer Harald Wunder den Klassenerhalt selbst in der Hand, da auch die beiden anderen Konkurrenten um den Abstieg, der TSV Meckenhausen II und der FC Deining II, ihre Spiele verloren, und Allersberg einen Punkt vor diesen beiden Teams liegt.

Gegen Mörsdorf hätte ein Sieg also schon den vorzeitigen Klassenerhalt bedeutet. Doch obwohl die beiden anderen Spiele bereits beendet waren (sie hatten als Vorspiele bereits um 13.15 Uhr begonnen), die Allersberger also die Ergebnisse kannten, hatte man nicht den Eindruck, als ob sie den Sieg mit aller Macht erringen wollten. Vielleicht fehlte ja auch die Qualität. Denn obwohl der TSV wohl auch auf Grund der sommerlichen Temperaturen nicht den letzten Biss zeigte, hätten die Hausherren in der ersten Halbzeit locker deutlich führen können. Doch dreimal ließ Stefan Gerner beste Chancen ungenutzt. Bereits nach wenigen Sekunden hatte er die erste, nach Vorarbeit von  Andreas Kastner war er aber eine Fußlänge zu spät dran (1.). Dann hatte er nach einem Solo von Oliver Schmidt auf links außen fast freie Schussbahn, das Leder rutschte ihm allerdings über den Spann (10.). Vor seiner dritten Chance durfte auch noch Andreas Schmidt ran, der nach Martin Lehners Freistoß, den Eintracht-Keeper Stefan Landauer bravourös parierte, den Nachschuss ebenso frei aus nicht mehr als sechs Metern über die Latte jagte (22.). Gerners dritte Chance war dann ebenso groß, doch nach Pass von Martin Lehner zielte er aus acht Metern mit links über das leere Tor (27.). Aber die eine oder andere Nachlässigkeit eröffnete auch den Gästen die Torchancen. Zuerst war es nach einem Freistoß der aufgerückte Libero Iskender Cobanoglu, der am langen Pfosten vom Fünfereck mit seinem Kopfball das Tor nur knapp verfehlte (11.).  Und dann knallte das Leder nach einem Schuss von Tugay Tozduman an den Pfosten (43.).

In der zweiten Hälfte deutete sich aber immer mehr an, dass Mörsdorf wohl als Sieger vom Platz gegen würde. Allersberg baute immer mehr ab, während der TSV vor allem über die linke Angriffsseite eine Chance nach der anderen herausspielte. Doch die Vorlagen nach einigen Flügelläufen von Benjamin Ramsauer und Oliver Schmidt fanden keinen Abnehmer. Bis dann die Gäste doch den Fehler machten. Nach einem Steilpass in den Strafraum attackierte Eintracht-Keeper Landauer, der zuvor einige tolle Paraden gezeigt hatte, etwas ungeschickt fast an der Außenlinie den durchgebrochenen Florian Gerner, der souveräne Schiedsrichter Keith Routon zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Oliver Schmidt  ließ Landauer mit seinem Strafstoß keine Chance – 1:0 für den TSV (78.). Als dann Martin Lehner nach Vorarbeit von Benjamin Ramsauer alle Zeit der Welt hatte, um sich im Strafraum den Ball zurechtzulegen, war Landauer zum zweiten Mal ohne Chance, obwohl er mit den Fingerspitzen noch dran war (88.). Damit war das Spiel natürlich endgültig entschieden, die gelb-rote Karte gegen Eintrachts Ertugrul Tezel wegen Ballwegschlagens am Ende ohne Bedeutung (89.).

Mit diesem Sieg beendete Mörsdorf eine hervorragende Rückrunde, die jedoch nicht ganz zum Aufstieg reichte. Allersberg muss am kommenden Sonntag nochmals alles in die Waagschale werfen, um gegen Meckenhausen II doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Andreas Schmidt, Stefan Hofbeck, Alex Köstler, Andreas Kastner, Martin Lehner, Martin Meixner, Stefan Gerner, Florian Gerner, Oliver Schmidt, Benjamin Ramsauer (Matthias Hofbeck, Markus Hauf, Manuel Schmidt).
Eintracht Allersberg: Stefan Landauer, Michael Krapfenbauer, Coskun Yuecel, Maximilian Baumgartl, Ertugrul Tezel, Simon Lechner, Kasim Ataseven, Tugay Tozduman, Florian Hahn, Marius Tudor, Iskender Cobanoglu (Florian Brunner, Oliver Fleischer).
Tore: 1:0 Oliver Schmidt (78.), 2:0 Martin Lehner (88.).

Richtig gut meinte es die Reserve mit der zweiten Mannschaft der Eintracht in den beiden Saisonspielen. Die Eintracht holte insgesamt drei Punkte – zwei  davon gegen den TSV. Schon im Hinspiel schenkte der TSV den Sieg beim 1:1 her, und auch diesmal stand am Schluss nur ein 2:2. Die Tore von Christoph Grad und Manfred Scherbaum reichten nicht zum Sieg im letzten Saisonspiel.

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007