So., 26.10.14, 15.00 Uhr: TSV - DJK Neumarkt 5:0

TSV Mörsdorf in Fahrt

Mörsdorf (mei) Der TSV Mörsdorf hat Fahrt aufgenommen. Nachdem einige Spiele zu Beginn der Saison aufgrund äußerst mangelhafter Chancenverwertung hergeschenkt  wurden, hat die Stigler-Truppe nun die Tormaschine angeworfen. Am Sonntag musste dies die so gut in die Saison gestartete, jetzt aber schwächelnde DJK Neumarkt erfahren. Das 5:0 schmeichelte den Gästen sogar noch, denn es hätte leicht zweistellig werden können – immer noch könnte die Chancenverwertung des TSV besser sein.

Nach überlegenem Beginn ließen allerdings zunächst die Chancen auf sich warten. Die größte hatte Oliver Schmidt, der nach genialem Pass von Stefan Hofbeck allein auf Torwart Alis Pirovic zulief, bei seinem Schuss aber in den Boden trat (25.). So dauerte es gut eine halbe Stunde, ehe der TSV für seine Aktivität belohnt wurde. Nach einem ungenau abgewehrten Eckball legte sich Martin Lehner den Ball an der Strafraumgrenze zurecht und setzte das Leder ganz trocken neben den rechten Pfosten zum 1:0 ins Netz (32.). Kurz darauf hatte Benjamin Ramsauer die Riesenchance zum 2:0. Nach Balleroberung machte er alles richtig, ließ zwei Verteidiger und auch noch Torwart Alis Pirovic stehen, um dann mit links am linken Fünfereck das leere Tor doch noch zu verfehlen (34.). Ein weiter Ball von Martin Meixner und eine überragende Ballannahme von Matthias Hofbeck aus der Luft leitete dann doch das 2:0 ein, Hofbeck behielt allein vor Pirovic die Nerven (37.).

Nach dem Seitenwechsel versuchte dann Neumarkt durch verstärkte Aktivität, dem Spiel doch noch eine Wende zu geben. Doch die TSV-Abwehr stand sicher – der für den verletzten Patrick Gerner im Tor stehende Routinier Armin Hofbeck musste kaum eingreifen. Und nach einer Viertelstunde kam der TSV wieder zur nächsten Großchance. Nach Balleroberung im Mittelfeld schickte Oliver Schmidt mit schnellem Zuspiel Benjamin Ramsauer steil, Torwart Pirovic klärte aber mit einem Reflex (62.). Als dann Oliver Schmidt den Turbo zündete und über links scharf nach innen flankte, fälschte DJK-Verteidiger Silvester Ramovic das Leder ins eigene Tor zum 3:0 für den TSV ab (68.). Dieser Gegentreffer bedeutete das Ende der Gegenwehr der Gäste, der TSV hatte nun leichtes Spiel. Nach einigen vergebenen Großchancen – Stefan Gerner schoss nach Freistoß von Oliver Schmidt über das Tor (72.), Markus Hauf traf den Ball nach zentimetergenauer Flanke von Oliver Schmidt das Leder allein vor dem DJK-Tor nicht richtig (73.), und nochmal Stefan Gerner scheiterte ebenfalls allein vor Schlussmann Pirovic (77.) - kam dann auch TSV-Torjäger Benjamin Ramsauer zu seinem Treffer. Stefan Gerner bediente ihn mustergültig, und diesmal überwand Ramsauer Schlussmann Pirovic zum 4:0 (78.). Nach einem abgefangenen Abstoß erhöhte schließlich Markus Hauf wenig später noch auf 5:0 (80.).

TSV Mörsdorf: Armin Hofbeck, Philipp Groetsch, Martin Meixner, Alex Köstler, Stefan Hofbeck, Andreas Schmidt, Matthias Hofbeck, Martin Lehner, Florian Gerner, Oliver Schmidt, Benjamin Ramsauer (Markus Hauf, Stefan Gerner, Andreas Kastner).
Tore: 1:0 Martin Lehner (32.), 2:0 Matthias Hofbeck (37.), 3:0 Eigentor (68.), 4:0 Benjamin Ramsauer (78.), 5:0 Markus Hauf (80.).

Die Reserve musste nach den guten Ergebnissen in den letzten Spielen einen Dämpfer einstecken. Allerdings hatte sie gegen Mühlhausen II das große Pech, dass die Erste der Gäste bereits am Samstag gespielt hatte und somit vier, fünf Mann (u.a. Mittelfeldmotor Rainer Wolfsberger und Torjäger Bernd Fürst, der auch drei Tore erzielte)  einsetzte – gegen eine halbe Kreisligamannschaft ist man dann halt chancenlos. Nach 25 Minuten hieß es dann auch schon 0:5. Als dann zur Halbzeit drei Mann (u.a. Wolfsberger) ausgetauscht wurden, wurde es schon ausgeglichener, und der TSV kassierte nur mehr zwei Gegentreffer zum 0:7-Endstand. Und noch was: der kurzfristig verpflichtete Schiedsrichter Hermann war nicht schuld!

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007