Sa., 28.05.16, 13.30 Uhr: TSV II - FV Obereichstätt II 6:1

Klassenerhalt!

(rk) Es ist geschafft! Mit einem in dieser Höhe nicht für möglich gehaltenen 6:1-Sieg gegen den FV Obereichstätt II sicherte die Damen-Reserve endgültig die Klasse. Das Ergebnis täuscht allerdings schon etwas, war es doch vor allem in der ersten Hälfte ein recht offenes Spiel. Aber wie schon zuletzt gegen den BV Bergen waren es Tore nach dem Pausentee, die für die Entscheidung sorgten.

Es war ein offenes Spiel. Der FVO hatte die Spielkontrolle, ohne so richtig zwingend zu sein, und der TSV versuchte es mit schnellem Konterspiel und war stets nach Freistößen und Eckbällen gefährlich. So wie nach fünfzehn Minuten, als Verena Klebl nach einem Eckball die Latte traf. Dann der Schock. In der 20. Minute störten wir uns gegenseitig und so kam die FVO-Stürmerin an den Ball. Mit einem Schuss aus zwanzig Metern überwand sie Pia Harrer zum 0:1. Doch die Antwort folgte nur wenig später. Pass in den Strafraum, dann die Ablage auf Lisa Großbeck, die den Ball aus 25 Metern ins obere Tordreieck beförderte - ein wirklich sehenswertes Tor zum 1:1-Ausgleich (25.). Ein sehr wichtiger Treffer, denn bei großer, schwüler Hitze wäre ein langes Anrennen sehr schwierig geworden. Nun war es wieder wie in der Anfangsphase, der FVO spielte und wir versuchten zu kontern.

So ging es mit diesem Unentschieden in die Pause. Wie schon am Mittwoch gegen Bergen gelang innerhalb von wenigen Minuten die Vorentscheidung. Innerhalb von zehn Minuten folgten nun drei Treffer, der erste in der 53. Minute. Eckball Theresa Brandl, Kopfball Annalena Schmid – 2:1. Dann plötzlich lief es fast wie von selbst. Wieder Eckball für den TSV, beim Abwehrversuch nahm die Spielerin des FVO beide Hände zur Hilfe – Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Verena Klebl zum 3:1 (57.). Wieder nur wenige Minuten später der nächste Treffer. Nach einer schönen Kombination kam Theresa Sturm auf Höhe des Elfers an den Ball, ihr Flachschuss prallte an den Innenpfosten und von dort ins Tor - 4:1 (63.). Das Spiel war nun entschieden, unsere Mädels konnten nun ihrerseits wieder laufen und kämpfen als wenn nichts gewesen wäre, Obereichstätt hingegen bewegte sich, als hätten sie Blei an ihren Füßen, was bei so vielen Gegentoren in dieser kurzen Zeit ja auch kein Wunder ist. Und Caro Sturm belohnte sich wenig später für ihre tolle Leistung. Bei einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette war sie nicht zu halten, und auch ihr Abschluss war perfekt, auf Höhe des Strafraums verwandelte sie in die lange Ecke unhaltbar zum 5:1 (70.). Und es kam noch besser. Wieder war es Caro Sturm, die sich auf der rechten Seite durchsetzte, dann die Flanke auf Leandra Meixner, die in der Mitte völlig frei zum 6:1 verwandelte (81.).

Rudi war begeistert: „Eine wirklich tolle zweite Hälfte, wahrscheinlich die beste in dieser Saison, die genau zum richtigen Zeitpunkt abgerufen wurde. Natürlich ein großes Kompliment an unsere Mannschaft, die sich mit diesem Sieg mit dem Klassenerhalt belohnt hat.“

TSV Mörsdorf: Pia Harrer, Nadine Köhl, Theresa Lerzer, Franzi Walter, Theresa Brandl, Verena Klebl, Lena Großhauser, Annalena Schmid, Caro Sturm, Johanna Zeller, Lisa Großbeck (Leandra Meixner, Maxine Stark, Theresa Sturm, Luisa Holland).
Tore: 0:1 Christina Panzer (20.), 1:1 Lisa Großbeck (25.), 2:1 Annalena Schmid (53.), 3:1 Verena Klebl (57.), 4:1 Theresa Sturm (63.), 5:1 Caro Sturm (70.), 6:1 Leandra Meixner (83.).

  

  

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007