30.06.19 - Gruppeneinteilung der ersten Mannschaften

Anfang der Woche haben die Spielleiter der Damen und Herren die Gruppeneinteilung für die erste Herren- und Damenmannschaft bekannt gegeben.

Hier dazu die Berichte von Christoph Enzmann im Hilpoltsteiner Kurier am 25.06.19:

Damen I Bezirksoberliga Mittelfranken:

Drei neue Gegner für TSV-Frauen

Mörsdorf (enc) Nur noch elf Mannschaften - und damit eine weniger als in der Vorsaison - gehen in der kommenden Spielzeit in der Frauen-Bezirksoberliga an den Start.
Neu sind der TSV Frauenaurach, der als Meister der Bezirksliga 1 den Aufstieg schaffte und der SV Weinberg III (Meister Bezirksliga 2). Auch der TSV Brodswinden hat den Sprung in die höchste Liga des Bezirks geschafft. Er setzte sich in einem spannenden Relegationsspiel gegen den SV Sulzkirchen durch, der in der kommenden Saison in der Bezirksliga 2 antritt. Ansonsten sind den Fußballerinnen des TSV Mörsdorf ihre Gegnerinnen noch aus der vergangenen Saison bekannt. Die Bezirksvorsitzende Kornelia Bayer weist darauf hin, dass Vereine binnen einer Woche Einspruch gegen diese Einteilung erheben können.

Frauen Bezirksoberliga: TSV Mörsdorf, DJK Nürnberg /Eibach, Post SV Nürnberg, SGV Nürnberg-Fürth 1883, SpVgg Erlangen, SV Segringen, SV Weinberg III, TSV Brand, TSV Brodswinden, 1.FCN Frauen- und Mädchenfußball, TSV Frauenaurach.

Herren I Kreisklasse-Süd Neumarkt/Jura:

Zwei Stunden Fahrzeit in der Kreisklasse

Mörsdorf/Möning/Rohr (HK) Auf teilweise weite Auswärtsfahrten müssen sich die Fußballer des TSV Mörsdorf und der SG Möning/Rohr auch in der kommenden Saison einstellen.
Kreisspielleiter Markus Hutflesz teilte die beiden Freystädter Ortsvereine erneut in die Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd ein, in der auch mehrere Teams aus den Landkreisen Eichstätt und Weißenburg/Gunzenhausen sind.

Die weiteste Fahrt führt die SG-Fußballer wie schon letzte Saison zur DJK Dollnstein. Über 65 Kilometer sind es von Möning bis zum Markt im westlichen Landkreis Eichstätt. Rechnet man die Rückfahrt mit hinzu, sind die Spieler für diese Partie wieder bis zu zwei Stunden mit dem Auto unterwegs. Auch zu Kreisliga-Absteiger SG Ochsenfeld (ebenfalls Landkreis Eichstätt), der seine Spiele meist in Adelschlag austrägt, müssen die Freystädter Vereine einfach eine Stunde Fahrtzeit einplanen. "Ein bisschen ärgerlich ist es schon, dass es uns als Grenzgänger wieder erwischt. Weite Fahrten wie bis nach Dollnstein sind schon nicht so angenehm", sagt SG-Spielertrainer Oliver Sommer. "Andererseits habe ich auch Verständnis, dass die Kreisspielleitung nicht alles komplett umwerfen konnte und auch die Kreisklasse Süd hat in der kommenden Saison wieder ihren Reiz. Die meisten Gegner kennen wir jetzt schon, zudem sind wir froh, dass wir weiter die Derbys gegen den TSV Mörsdorf und die SG Forchheim/Sulzkirchen haben. Auch Mörsdorfs Trainer Harald Ramsauer ist nicht gerade erfreut über die erneut weiten Auswärtsfahrten. "Mir persönlich wäre es natürlich lieber gewesen, wenn Allersberg, Stauf und Pavelsbach in unserer Gruppe gewesen wären. " Allerdings ist auch Ramsauer bewusst, dass es die Kreisspielleitung bei der Einteilung nicht allen recht machen kann.
Für die anderen Teams aus dem Verbreitungsgebiet des HK, die DJK Grafenberg, die DJK Weinsfeld und den TSV Heideck II bringt die neue Einteilung laut Spielleiter Hutflesz aber eine Zeitersparnis gegenüber der jeweiligen nächstbesten Einteilung. "Leider gibt es auch heuer wieder Grenzfälle, die nicht den Wünschen der Vereine entsprechen. Es wurden für die Einteilung die Fahrstrecken, als auch die Fahrzeiten aller Vereine zugrunde gelegt", sagt Hutflesz.
Erneut in die Kreisklasse Ost eingeteilt wurde die SG Allersberg. Die Allersberger stellen damit wie schon in der vergangenen Saison das einzige Team aus dem Landkreis Roth in dieser Liga. Alle anderen Mannschaften kommen aus der Oberpfalz. Die meisten Gegner sind der SG aber aus der Vorsaison, die sie als Sechster abschloss, bekannt.

Hier die Einteilung für die Kreisklasse-Süd, in der sich der TSV befindet:

Kreisklasse Süd: TSV Mörsdorf, DJK Dollnstein,DJK Grafenberg, DJK Limes, DJK Raitenbuch, DJK Weinsfeld, DJK/SV Wallnsdorf, FC Haunstetten, FC Plankstetten, SC Ettenstatt, SG Forchheim/Sulzkirchen, SG Möning/Rohr, SG Ochsenfeld/Pietenfeld/Adelschlag, TSV Heideck II.


Hier die übrigen Kreisklassen:

Kreisklasse Nord: FC Schwand, DJK Abenberg, DJK Schwabach, SC Großschwarzenlohe II, SpVgg Roth, SV Barthelmesaurach, SV Penzendorf, SV Pfaffenhofen, TSV Katzwang, TSV Kleinschwarzenlohe, TSV Kornburg II, TSV Spalt, TSV Wolkersdorf, TV Eckersmühlen.
Kreisklasse Ost: FC Altdorf, FC Deining, ASV Neumarkt II, FB Reichertshofen, FC Sindlbach, FC Trautmannshofen, SG Allersberg, SV Höhenberg, SV Postbauer, SV Stauf, SV Unterferrieden, TSV Pavelsbach, TSV Pyrbaum, TSV Winkelhaid.
Kreisklasse West: FC Aha, FC Berolzheim-Meinheim, DJK Gnotzheim, DJK Obererlbach, ESV Treuchtlingen, SC Polsingen, SG Heidenheim/Hechlingen/Döckingen, SG Pfofeld/Theilenhofen, SpVgg Kattenhochstatt, SSV Oberhochstatt, SV Alesheim, SV Westheim, TSG Ellingen, SG Röttenbach/Mühlstetten.

 

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007