So., 20.03.16, 13.15 Uhr: TSV II - SV Heuberg 0:3

Mörsdorf unterliegt im Derby gegen Heuberg

Mörsdorf (mei) Das hätte ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt werden können. Doch nach der klaren 0:3-Heimniederlage der Reserve des TSV Mörsdorf im Derby gegen den SV Heuberg stecken die Schützlinge von Andreas und Corinna, die seit der Winterpause als Trainerin der zweiten Frauenmannschaft fungiert, wieder tief im Abstiegskampf. Heuberg dagegen schloss bis auf einen Punkt auf den TSV auf und hat wieder Anschluss an das rettende Ufer.

Gleich nach wenigen Minuten war zu erkennen: das wird kein Zuckerschlecken für den TSV. Da musste TSV-Torfrau Pia schon einen Schuss an den Pfosten lenken (2.). Doch auch der TSV hatte Pech, als Evas Schuss aus halbrechter Position im Strafraum an der Torlatte landete (8.). Dann stand zweimal Schiedsrichter Manfred Heiselbetz im Blickpunkt. Zuerst reklamierten die Heubergerinnen Handspiel von Theresa L. im Strafraum (23.), und fast postwendend forderte der TSV Elfmeter, nachdem Eva im Strafraum das Standbein weggezogen wurde (25.). Doch beide Male ließ Heiselbetz weiterspielen. Und dann ging Heuberg, das in der Abwehr zwar anfällig, durch Konter vor allem über Angelika Regler und Christine Miezich aber stets gefährlich war, mit 1:0 in Führung. Nach einem Pass von Miezich spitzelte Christina Muschaweck das Leder an der heraus eilenden TSV-Torfrau Pia vorbei in Richtung TSV-Tor, wo auf der Linie Nadine und Claudia das Tor zwar verhinderten, bei ihrem Einsatz aber zusammenprallten und das Leder nicht wegschlagen konnten. Heike Lehner als lachende Dritte konnte so ins leere Tor zum 1:0 für Heuberg abstauben (27.). Bei dem Pass verletzte sich Miezich, wodurch Heuberg die wichtige Schaltzentrale in der Offensive fehlte, was sich eigentlich vorteilhaft für den TSV erweisen sollte. Doch mit einem Sonntagsschuss aus gut 25 Metern in das linke Tordreieck erhöhte Muschaweck vor der Pause auf 2:0 (37.).

Damit war der TSV nach dem Seitenwechsel stark unter Zugzwang. Man konnte der Mannschaft den Willen zwar nicht absprechen, doch trotz aller Bemühungen kam der letzte Pass nicht an oder vor dem Tor wurde die falsche Entscheidung getroffen. Mit zunehmender Spieldauer war dann zu sehen: „Wir könnten heute fünf Stunden spielen und würden kein Tor schießen“, meinte Andreas. Uns so machte Franziska Freund durch eine Volleyabnahme eines Eckballs von Regler mit dem 3:0 alles klar für Heuberg (61.).

TSV Mörsdorf: Pia Harrer, Nadine Köhl, Claudia Körner, Anika Scharpf, Theresa Brandl, Johanna Zeller, Theresa Lerzer, Eva Gerngroß, Carolin Sturm, Lisa Grossbeck, Lena Großhauser (Theresa Sturm, Maxine Stark, Juliane Meixner).
SV Heuberg: Tatjana Schaaf, Julia Harrer, Andrea Gerngross, Angelika Regler, Claudia Meixner, Nicole Weglöhner, Christine Miezich, Margarete Miezich, Heike Lehner, Christina Muschaweck, Franziska Freund (Karin Krapfenbauer, Daniela Duerschner, Marion Voelkel).
Tore: 0:1 Heike Lehner (27.), 0:2 Christina Muschaweck (37.), 0:3 Franziska Freund (61.).


F2 15 16 R Heuberg

Zwar oft am Ball, aber selten gefährlich: Die Frauen des TSV Mörsdorf II (rote Trikots, im Bild Johanna Zeller und Theresa Lerzer) verlieren im Derby und Kellerduell gegen den SV Heuberg (grün) überraschend deutlich mit 0:3. - Foto: Tschapka (Hilpoltsteiner Kurier)

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007