Sa., 06.10.18, 15.00 Uhr: SpVgg Erlangen - TSV 3:1

Unnötige Niederlage in Erlangen

Mörsdorf (mei) Da wäre wohl mehr drin gewesen. Doch trotz einer 1:0-Führung musste sich die erste Frauenmannschaft des TSV Mörsdorf bei der SpVgg Erlangen mit 1:3 geschlagen geben und fiel in der Tabelle der Bezirksoberliga damit auf den Relegationsplatz zurück.

Nachdem der TSV eine erste gefährlich Situation, als Erlangen vor dem leeren TSV-Tor nicht mehr zum Schuss kam, überstanden hatte (5.), gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Nach genauem Pass von Anja Bähr zog Laureen Enderlein an der SpVgg-Abwehr vorbei und überwand auch Torfrau Miriam Polzer – 1:0 für Mörsdorf (26.). Wenig später hätte Enderlein sogar auf 2:0 erhöhen können, doch ihr Schuss nach Zuspiel von Verena Klebl verpasste das Erlangener Tor (33.). Statt dem 2:0 fiel dann auf der Gegenseite wieder wenig später das 1:1. Die TSV-Abwehr bekam den Ball nicht weg, und Johanna Spitzer traf ins leere Tor zum Ausgleich (38.). Und es kam noch schlimmer für die Gäste. Nach ziemlicher Unordnung in der TSV-Abwehr marschierte Stephanie Reinhardt durch die Reihen des TSV und traf kurz vor dem Halbzeitpfiff zur 2:1-Führung für die Spielvereinigung (45.).

„Wir haben nach gutem Beginn nach unserer Führung einfach zu früh einen Gang heruntergeschalten, wodurch es zu den zwei Gegentoren kam“, sahen die TSV-Trainer Michael Geiger und Sabrina Gerner den Grund für den Halbzeitrückstand.

Doch nach dem Seitenwechsel versuchte der TSV alles, um dem Spiel noch eine Wendung zu geben. Und er hatte einige Chancen dazu. Die beste hatte Bähr, die allein auf Torfrau Polzer zulief, die den Schuss aber abwehren konnte (74.). Gegen die nun immer offenere TSV-Abwehr gelang den Gastgeberinnen dann schließlich kurz vor Schluss die Entscheidung. Nach einem Konter traf Daniela Dahlke zum 3:1 (87.).

„Am Schluss haben wir unsere Chancen nicht genutzt und wurden stattdessen mit dem 1:3 bestraft. Es gab immer wieder chaotische Situationen, wir konnten aber auch viel nach vorne spielen, um für Torgefahr zu sorgen. Erlangen war definitiv auf unserer Augenhöhe und hatte mit Ausnahme der drei Tore auch ansonsten keine unbedingt nennenswerten Chancen“, trauerte das Trainerduo dem verpassten Punktgewinn gegen den Tabellendritten nach.

TSV Mörsdorf: Teresa Meixner, Theresa Lerzer, Simone Böhm (55. Julia Halbritter), Annika Schmidt (88. Anne Hofbeck), Ines Tresch, Verena Klebl, Laureen Enderlein, Christina Endres, Anja Bähr, Melissa Mederer, Yvonne Regnet (52. Franziska Fleischmann).
Tore: 0:1 Laureen Enderlein (26.), 1:1 Johanna Spitzer (38.), 2:1 Stephanie Reinhardt (45.), 3:1 Daniela Dahlke (87.).

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007