Mi., 03.10.18, 15.00 Uhr: TSV - TSG Pappenheim 3:0

Drei Siege in Serie – TSV Mörsdorf setzt sich ins Mittelfeld ab

Mörsdorf (mei) Es hat etwas gedauert, aber jetzt ist der TSV Mörsdorf in der neuen Saison angekommen. Der 3:0-Heimsieg gegen das punktlose Schlusslicht TSG Pappenheim war der dritte Sieg in Folge, und mit den neun Punkten verließ die Mannschaft von Trainer Harald Ramsauer das erste Mal die Abstiegsplätze in der Kreisklasse Süd.

Diese Chance wollte sich der TSV gegen Pappenheim natürlich nicht entgehen lassen. Entsprechend forsch begannen die Hausherren dann auch das Spiel und wurden schnell mit der Führung belohnt. Simon Meixner setzte sich auf links außen durch und passte von der Torauslinie zurück auf den Elfmeterpunkt, wo sein Bruder Martin direkt mit links abzog – TSG-Torwart Hüseyin Palta war mit den Händen zwar noch dran, der Ball kullerte dann aber dann doch zum 1:0 für Mörsdorf über die Linie (8.). Matthias Maggauer hatte dann wenig später die Chance zum 2:0, doch nach Pass von Marco Hofbeck in die Spitze hob er zwar das Leder über Palta hinweg, bei der anschließenden Ballannahme sprang ihm aber der Ball weg – das Tor wäre sperrangelweit offen gewesen (15.). Dass dem TSV mittlerweile auch das Glück hold ist, bewies der Gegenzug, als sich TSV-Keeper Patrick Gerner und Andreas Kastner nicht ganz einig waren und John Meister das Leder in Richtung leeres TSV-Tor spitzelte – der Ball rollte um Zentimeter rechts am Pfosten vorbei ins Toraus (15.). Und so blieben die Gäste weiter im Spiel, auch weil in der Folge der TSV wegen vieler unnötiger Ballverluste viel zu leicht die Bälle hergab. Doch die Gäste konnten diese Fehler nicht nutzen, die TSV-Abwehr stand dann sicher.

Nach der Halbzeitpause fiel dann doch die Vorentscheidung. Nach einem klugen Pass von Hofbeck in die Spitze lief Simon Meixner allein auf Palta zu und verwandelte sicher zum 2:0 (50.). Der TSV hatte gegen die nun offensiveren und dadurch in der Abwehr immer anfälligeren Gäste im weiteren Verlauf einige Kontermöglichkeiten zur endgültigen Entscheidung, doch immer wieder haperte es am letzten Pass. Der nach der Halbzeitpause eingewechselte Mohammad Jafari, der in der zweiten Halbzeit viel Betrieb nach vorne machte, sorgte schließlich dann doch dafür. Marco Hofbeck erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, schickte Martin Meixner auf links, und der Mittelfeldspieler passte kurz vor der Torauslinie präzise nach innen, wo Jafari aus fünf Metern am langen Pfosten nur mehr den Fuß hinzuhalten brauchte (71.). Damit war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen, und mit etwas größerer Entschiedenheit hätte der TSV in der Schlussphase das Ergebnis durchaus noch höher gestalten können.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Matthias Lerzer, Stefan Hofbeck, Tobias Eberle, Thomas Hofbeck, Marco Hofbeck, Simon Meixner, Martin Meixner, Andreas Kastner, Andreas Schmidt, Matthias Maggauer (Mohammad Jafari, Stefan Gerner).
Tore: 1:0 Martin Meixner (8.), 2:0 Simon Meixner (50.), 3:0 Mohammad Jafari (71.).

(mah/mei) Und auch bei der Reserve blieben die drei Punkte in Mörsdorf. Die Mannschaft konnte nach Beendigung der Niederlagenserie am Sonntag endlich wieder ihre Leistung abrufen und gewann gegen die TSG Pappenheim II mit 5:1. Die Tore schossen Maxi Beyer (2), Peter Breuer, Matze Hofbeck und Manuel Schmidt. Die Mannschaft hatte das Spiel jederzeit im Griff. An diese Leistung kann die Zweite anknüpfen und den Blick in der Tabelle wieder weiter nach oben richten.


Endlich in die Spur gefunden haben Tobias Eberle (rechts) und der TSV Mörsdorf in der Kreisklasse Süd. Die Mörsdorfer feiern gegen Schlusslicht Pappenheim bereits den dritten Sieg in Folge. Foto: Tobias Tschapka (Tschapka Fotografie/Hilpoltsteiner Kurier)

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007