So., 30.09.18, 15.00 Uhr: TSV - TV Eckersmühlen 2:1

Zweiter Sieg in Folge


Mörsdorf (mei) Der TSV Mörsdorf scheint in der Kreisklasse Süd schön langsam in die Spur zu kommen. Nach dem Derbysieg gegen Möning/Rohr folgte nun gleich der zweite Saisonsieg, diesmal gelang ein 2:1 gegen den gut in die Saison gestarteten TV Eckersmühlen. Der TSV belegt zwar immer noch den vorletzten Platz, das Mittelfeld ist aber in sicherer Reichweite.

Vom ersten Erfolg beflügelt startete der TSV engagiert in die Begegnung und hatte schon früh die erste große Chance. Nach einem weiten Ball von Marco Hofbeck in die Spitze tauchte Simon Meixner allein vor TV-Keeper Kevin Ulrich auf, lupfte das Leder aus 15 Metern aber über Ulrich hinweg rechts am Tor vorbei (8.). Wenig später dann aber doch die Führung für die Ramsauer-Truppe. Nachdem Ulrich einen Rückpass nicht unter Kontrolle bringen konnte, musste er das Leder im Strafraum mit der Hand aufnehmen – Schiedsrichter Keith Routon (DJK/SV Berg), der die Partie vielleicht manchmal etwas kleinlich, ansonsten aber sehr souverän leitete, entschied folgerichtig auf indirekten Freistoß. Bei der ersten Ausführung von Simon Meixner kam ein TV-Verteidiger zu früh aus der Mauer, Routon ließ den Freistoß wiederholen. Und diesmal verwandelte Martin Meixner das Zuspiel von Hofbeck flach in die linke Ecke – 1:0 für den TSV (10.). Dann meldeten sich auch die Gäste zum ersten Mal zu Wort, bei einer Flanke von links kam aber Mergim Shatri eine Fußspitze zu spät (14.). In den letzten zehn Minuten vor dem Seitenwechsel kam Eckersmühlen immer besser ins Spiel und hatten schließlich schon den Torschrei auf den Lippen. Doch TSV-Keeper Patrick Gerner lenkte einen Kopfball von Patrick Koschmin im letzten Moment mit den Fingerspitzen um den Torpfosten zur Ecke (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel gehörte die erste Chance der Truppe von Michael Bergmann, der sich nach der Pause eingewechselt hatte. Diesmal hieß das Duell Gerner gegen Daniel Hacke, und wieder hieß der Sieg Gerner, der den Schuss mit dem Fuß parierte (49.). Der TV drängte weiter auf den Ausgleich und setzte den TSV mächtig unter Druck. Und doch hatte der Gastgeber die nächste große Chance, der Kopfball von Simon Meixner nach Hofbeck-Freistoß landete aber aus kurzer Distanz am linken Pfosten (61.). Aber auch die Gäste hatten einen Aluminiumtreffer zu verzeichnen, ein Freistoß von Martin Bachinger touchierte die Torlatte (66.). Als Tobias Eberle gerade noch seinen Fuß bei einem Schuss von Koschmin aus elf Metern hinbrachte, leitete er mit seiner Abwehraktion einen Konter ein, der zum 2:0 führte. Simon Meixners Schuss aus gut 20 Metern fälschte Markus Hörmann unhaltbar für TV-Keeper Ulrich ab – 2:0 für Mörsdorf (73.). Endgültig entschieden war das Spiel aber trotzdem noch nicht.

Als Thomas Hofbeck bei einer Abwehraktion im Strafraum seinen Gegenspieler am Fuß traf, entschied Routon auf Elfmeter, den Koschmin sicher zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte (82.). Nun ging es natürlich nur mehr in eine Richtung, und selbst Torwart Ulrich tauchte kurz vor Schluss im Angriff auf. Nach dem abgewehrten Eckball hatte dann der eingewechselte Mohammad Jafari die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, sein Schuss aus 30 Metern strich aber um Zentimeter links am leeren Tor vorbei (90.+5). Doch es sollte auch so reichen für den TSV, der nun am Mittwoch im Nachholspiel gegen Tabellenschlusslicht Pappenheim die große Chance hat, sich mit einem Sieg ins Mittelfeld abzusetzen.
TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Matthias Lerzer, Philipp Groetsch, Stefan Hofbeck, Marco Hofbeck, Simon Meixner, Martin Meixner, Tobias Eberle, Andreas Schmidt, Matthias Maggauer, Thomas Hofbeck (Mohammad Jafari, Manuel Schmidt).
TV Eckersmühlen: Kevin Ulrich, Lukas Böhm, Markus Hörmann, Patrick Koschmin, Michael Mulzer, Lukas Kellermann, Rico Steib, Philipp Koppen, Daniel Hacke, Michael Gierer, Mergim Shatri (Martin Bachinger, Michael Bergmann, Mendrit Shatri).
Tore: 1:0 Martin Meixner (10.), 2:0 Simon Meixner (73.), 2:1 Patrick Koschmin (82., Foulelfmeter).

(mah) Die Reserve konnte mit dem 2:2 gegen Eckersmühlen zwar ihre Niederlagenserie beenden, am Ende musste man aber einem Sieg nachtrauern. Sie begann gut und spielte eine gute erste Halbzeit. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten wenig Torchancen. Nach der Halbzeit konnte der TSV durch einen Doppelpack von Maxi Beyer innerhalb von drei Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Doch genau so schnell wie die Tore fielen, bekam man durch einen Doppelschlag in der 80. und 81. Minute den 2:2 Ausgleich. Doch mit dem Schlusspfiff hatte der TSV noch die Chance auf den Sieg, leider wurde der Elfmeter nicht verwandelt.

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007