So., 16.09.18, 13.00 Uhr: TSV - SpVgg Greuther Fürth II 0:5

Fußballfrauen des TSV Mörsdorf mit bösen Klatschen

Mörsdorf (mei) Das war wahrlich kein gutes Wochenende für die Fußballfrauen des TSV Mörsdorf. In ihrem ersten Saisonspiel in der Kreisklasse nach dem Abstieg musste die zweite Mannschaft gegen die SG Abenberg II eine 4:13-Klatsche einstecken, und in der BOL Mittelfranken kassierte die Erste gegen Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth II eine 0:5-Heimniederlage. Bei beiden machte sich die schon zu Beginn der Saison schlimme Verletzungsmisere bemerkbar. Außerdem befinden sich immer wieder die eine oder andere Spielerin im Urlaub. Uns so musste das Trainertrio des TSV in der ersten Mannschaft unter anderem auf die verletzte Yvonne Regnet verzichten und ebenso auf Melissa Mederer, der Vertreterin auf der Liberoposition.

Gegen die spielerisch überlegenen Gäste hielt der TSV aber in der ersten Halbzeit gut dagegen, das 0:1 fiel nach Ansicht von Trainerin Sabrina Gerner etwas unglücklich. „Den Elfmeter kann man, muss man aber nicht geben“, war ihr Kommentar, als eine Fürther Stürmerin die etwas ungeschickte Angriffsaktion von Franziska Fleischmann dankend annahm und im Strafraum fiel. Schiedsrichterobmann Oliver Johannes pfiff Elfmeter, den Carolin Adlung zur Gästeführung verwandelte (16.). Nach einer halben Stunde erhöhte Fürth per Distanzschuss durch Melisa Begovic auf 2:0 (30.). Kurz vor der Halbzeit hatte dann Laureen Enderlein die große Chance zum Anschlusstreffer, als sie alleine Auf SpVgg-Torfrau Janina Leipold zulief, diese den Abschluss aber parierte (40.). Vielleicht hätte ein 1:2 nach dem Seitenwechsel noch frische Kräfte geweckt.

So machten die Gäste dann aber nach der Pause gegen den jetzt etwas unkonzentriert wirkenden TSV mit einem Doppelschlag alles klar. Zuerst drehte sich nach einem Pressschlag das Leder durch den starken Effet von TSV-Torfrau Pia Harrer weg und Nadja Kulaga staubte im Nachsetzen zum 3:0 ab (51.), und dann vollendete Luisa Wölfel nach einem Durcheinander im TSV-Strafraum aus zehn Metern zum 4:0 (54.). Vor dem 5:0 wehrte Harrer den Steilpass zwar gerade noch ab, doch dann kam das Leder postwendend zurück und erneut war Kulaga zur Stelle – 5:0 (62.). Jetzt musste man Schlimmes befürchten für den TSV, doch dazu kam es nicht. Der TSV riss sich jetzt wieder am Riemen, aber auch die Gäste schalteten wohl einen Gang zurück. Zum Ehrentreffer sollte es dann aber nicht mehr reichen, die beste Chance vergab nach Flanke von Christina Endres die fünf Meter vor dem Tor völlig frei stehende Ines Tresch, die eigentlich nur den Kopf hinzuhalten brauchte, stattdessen aber versuchte das Leder zu stoppen (82.).

TSV Mörsdorf: Pia Harrer, Theresa Lerzer, Franziska Fleischmann, Annika Schmidt, Julia Halbritter, Verena Klebl, Laureen Enderlein, Christina Endres, Anja Bähr (67. Carolin Sturm), Ines Tresch, Eva Gerngroß (46. Simone Böhm).
Tore: 0:1 Carolin Adlung (16., FE), 0:2 Melisa Begovic (30.), 0:3 Nadja Kulaga (51.), 0:4 Luisa Wölfel (54.), 0:5 Nadja Kulaga (62.).

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007