18.-21.05.18 - Die Nr. 1 der Stadt sind wir! TSV ist Stadtmeister!!!

Der TSV ist Stadtmeister 2018

Das lange, das LANGE Warten hat endlich ein Ende! Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der TSV endlich wieder Stadtmeister! Mit dem hochverdienten 2:0 gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen holte sich der TSV zum 11. Mal den Titel des Stadtmeisters der Großgemeinde Freystadt.

Die Nummer 1 der Stadt sind wir!!!

2006 - der letzte Titel. Da waren von der heutigen Mannschaft noch nicht viele dabei. Dementsprechend fiel dann auch die Siegesfeier aus (die zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Zeilen vermutlich noch andauert!). Der TSV hat die Gunst der Stunde genutzt und ein Zeichen gesetzt - mit diesem TSV ist in Zukunft wieder zu rechnen.

 

Viele weitere Fotos von Dany Lerzer auf der Facebook-Seite des TSV und von Anja Hinterberger in einer Foto-Galerie auf Nordbayern Amateure.


Hier der ausführliche Bericht:

TSV Mörsdorf wird Stadtmeister

Sulzkirchen/Mörsdorf (mei) Riesenüberraschung bei der 43. Auflage der Fußballstadtmeisterschaft der Großgemeinde Freystadt beim SV Sulzkirchen. Nicht die vermeintlichen Favoriten, sondern der höchstens als Geheimfavorit gehandelte TSV Mörsdorf gewann den Titel. Der frühere Rekordstadtmeister fügte mit diesem Sieg den elften Titel seiner Pokalsammlung hinzu. Im Endspiel setzte sich die Truppe von Harald Ramsauer, der bei diesem Turnier von Co-Trainer Armin Hofbeck vertreten wurde, mit 2:0 gegen den Gastgeber SG Forchheim/Sulzkirchen I durch. Der SV Sulzkirchen feierte bei dieser Gelegenheit sein 40. Vereinsjubiläum. Titelverteidiger SG Möning/Rohr musste sich in der Gruppenphase dem TSV geschlagen geben und wurde schließlich Dritter, Rekordstadtmeister TSV Freystadt musste dem Spielplan der Bezirksliga Tribut zollen und wurde nur Vierter.

Gruppenspiele:

In der Gruppe A waren mit Bezirksligist TSV Freystadt und Kreisklassist SG Forchheim/Sulzkirchen die Favoriten ziemlich eindeutig festgelegt. Und so begann dann am Freitag auch die Gruppenphase. Mit einem allerdings nicht ganz so souveränen 1:0 gegen die DJK Burggriesbach holte sich Forchheim/Sulzkirchen die ersten drei Punkte, und der TSV Freystadt gewann mit 3:0 gegen die Reserve der SG Möning/Rohr – wobei sich der Rekordstadtmeister da schon überraschend schwer tat. Am Samstag wurde das Dilemma der Freystädter dann deutlich. Um 14.00 Uhr war ein Punktspiel des TSV in Weißenburg angesetzt, das trotz aller Bemühungen nicht verlegt wurde. Um den Freystädtern entgegen zu kommen, wurde zumindest ihr Spiel gegen Burggriesbach nach hinten verlegt. Doch trotz des 2:0-Sieges war dem TSV anzumerken – für einige Spieler, die dann tatsächlich nach 90 Minuten Bezirksliga nochmal aufliefen, war das Pensum zu viel. Forchheim/Sulzkirchen I dagegen schoss sich mit einem 6:1 gegen die Reserve der SG Möning/Rohr warm für das Endspiel um dem Gruppensieg am Pfingstsonntag.

Und dieses Endspiel wurde eine klare Angelegenheit. Freystadt lief mit einer durch einige Stammspieler der Ersten ergänzten Reserve auf und hatte gegen die Spitzenmannschaft der Kreisklasse keine Chance. Am Ende holte sich die SG Forchheim/Sulzkirchen mit einem 2:0 den Gruppensieg – bei besserer Chancenverwertung der SG hätte es ein Debakel für den Bezirksligisten werden können. Im „Endspiel“ um den dritten Platz setzte sich in einem in der Schlussphase hektischem Spiel die DJK Burggriesbach gegen die SG Möning/Rohr II mit 1:0 durch.

Auch in der Gruppe B waren die Kräfteverhältnisse von Anfang an vermeintlich klar verteilt – die beiden Kreisklassisten TSV Mörsdorf und SG Möning/Rohr I sollten wohl den Gruppensieg unter sich ausmachen. Doch der TSV hatte am Freitag schon ein schweres Stück Arbeit zu verrichten, um in die Spur zu kommen. Gegen TürkSpor Freystadt lag der TSV durch ein Kontertor von Murat Yilmaz mit 0:1 zurück (5.), das allerding Simon Meixner fast postwendend zum 1:1 ausglich (6.). Nach ausgeglichenem Spiel kam es zu einer sehr hektischen Schlussphase, in der der TSV buchstäblich in letzter Sekunde durch Florian Gerner zum 2:1 kam (40.). Die SG Möning/Rohr hatte nach anfänglichen Schwierigkeiten kein allzu großes Problem und gewann gegen die Reserve der Gastgeber durch drei Tore von Martin Schwerdt mit 3:0. Am Samstag lief beim TSV gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen eine positionsweise verstärkte Reserve auf, die in der ersten Halbzeit gut mithielt. Den Unterschied machte dann aber doch die erste Sturmreihe aus – Simon Meixner per Kopf zum 1:0 (44.) und Benjamin Ramsauer per Distanzschuss zum 2:0 (51.) sorgten für den Sieg.

So kam es am Pfingstsonntag auch in der Gruppe B zum Endspiel um den Gruppensieg. Und das begann vielversprechend für den Titelverteidiger SG Möning/Rohr I. Florian Klebl brachte die SG mit einem präzisen Flachschuss mit 1:0 in Führung (6.). Doch der TSV ließ sich nicht einschüchtern und glich durch einen fulminanten Volleyschuss von Martin Meixner zum 1:1 aus (32.). Andreas Kastner verwertete eine nicht konsequente Abwehr der SG nach Freistoß von Marco Hofbeck zum 2:1 (46.) – der Gruppensieg war zum Greifen nah. Doch in den letzten zehn Minuten blies die SG zum Generalangriff auf den Ausgleich, dem der SG zum Gruppensieg gereicht hätte, aber der TSV überstand mit Glück und Geschick diesen Ansturm. Das Spiel um den dritten Gruppenplatz entschied TürkSpor mit einem klaren 3:0 gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen II.

Endspiele

Spiel um Platz 7/8: SG Möning Rohr II – SG Forchheim/Sulzkirchen II 2:1

In den letzten Jahren hatte immer Forchheim/Sulzkirchen die Nase vorn, diesmal drehte die Reserve des Titelverteidigers aber den Spieß um. Michael Aschers 1:0 glich Forchheim/Sulzkirchen zwar noch aus, doch Fabian Werner erzielte dann doch noch den 2:1-Siegtreffer.

Spiel Platz 5/6: TürkSpor Freystadt – DJK Burggriesbach 2:2 (6:4 n.E.)

Die DJK ging durch zwei Treffer von Bastian Matheus scheinbar sicher mit 2:0 in Führung, doch TürkSpor antwortete ebenfalls mit einem Doppeltorschützen – Murat Yilmaz glich zum 2:2 nach regulärer Spielzeit aus. Das Elfmeterschießen entschied schließlich Türkspor mit 4:2 für sich.

Im Spiel um Platz 3 standen sich Titelverteidiger SG Möning/Rohr I und der TSV Freystadt gegenüber. Der Rekordstadtmeister lief erneut mit einer aus Erster und Reserve gemischten Mannschaft auf, die aber schnell in Führung ging. Nach einem Steilpass war Julian Pröbster auf und davon, sein Schuss im Strafraum wurde von Lukas Großhauser beim Abwehrversuch unhaltbar für Torhüter Christian Günther ins kurz Eck abgefälscht (9.). Doch Florian Klebl glich nach Flanke von Thomas Schmidt im Nachschuss gegen TSV-Keeper Roman Mödl zum 1:1 aus (22.). Nach einigen vergebenen Chancen auf beiden Seiten war es Matthias Kneissl, der nach einem Konter aus spitzem Winkel das Leder unter die Latte zum 2:1 für die SG schoss – Mödl hatte wohl mit einem Zuspiel auf Martin Schwerdt gerechnet (45.). In den Schlussminuten musste dann Schlussmann Günther noch einen verdeckten Schuss parieren (50.), und Schmidt nach einem Lupfer für seinen bereits geschlagenen Keeper per Kopf auf der Linie klären (55.), um der SG den dritten Platz zu sichern.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Thomas Schmidt, Martin Schwerdt, Wolfgang Grad, Thomas Thumann, Florian Klebl, Raphael Meyer, Lukas Großhauser, Marco Axmann, Johannes Schöll, Michael Moßburger (Tobias Klein, Matthias Kneissl).
TSV Freystadt: Roman Mödl, Andreas Ulrich, Andreas Stigler, Rene Bauer, Tobias Meier, Martin Engelmann, Julian Pröbster, Sebastian Roesch, Lukas Gerner, Patrick Meyer, Matthias Sessler (Benjamin Klein, Stefan Lange).

Vor einer prächtigen Zuschauerkulisse, bei der sich vor allem der starke Fanblock des TSV Mörsdorf lautstark bemerkbar machte, und bei idealem Fußballwetter fand dann schließlich das Endspiel der 43. Stadtmeisterschaft zwischen dem TSV Mörsdorf und der SG Forchheim/Sulzkirchen I statt. Beide Mannschaften wurden von den F-Junioren ihrer Vereine auf den Platz begleitet. Geleitet wurde die Begegnung von der „Frauenpower“ der Neumarkter Schiedsrichtervereinigung. Marie-Theres Mühlbauer (SV Pölling) wurde assistiert von Magdalena Noderer (TSV Eysölden), die bereits das Spiel um Platz drei souverän geleitet hatte, und FIFA-Schiedsrichterin Angelika Söder (TSV Ochenbruck). Anfangs hatte die SG mehr Spielanteile, ohne allerdings zu größeren Chancen zu kommen. Mit der Zeit kam aber auch der TSV ins Spiel. Als dann SG-Keeper Philipp Decker bei einem Gewaltschuss von Simon Meixner auf Nummer sicher ging und den Ball mit den Fäusten über die Torlatte zur Ecke boxte, wurde der folgende Standard Ausgangspunkt zur Mörsdorfer Führung. Den Eckstoß von Marco Hofbeck köpfte Martin Meixner am langen Pfosten vor das Tor, wo Benjamin Ramsauer aus kurzer Distanz zum 1:0 traf (24.). Decker verhinderte dann aber nach dem Seitenwechsel die Vorentscheidung, als er einen verdeckten Linksschuss mit einer Blitzreaktion entschärfte (35.). Und dann begann der Sturmlauf der SG auf den Ausgleich. Doch auch jetzt zeigte sich die TSV-Abwehr um Kapitän Tobias Eberle stabil und ließ nichts anbrennen. Und schließlich doch die Vorentscheidung, und wieder war ein Standard Ausgangspunkt. Nach einem Freistoß von Hofbeck behauptete Florian Gerner links an der Strafraumgrenze den Ball und passte nach innen, wo Meixner aus knapp fünf Metern Decker zum zweiten Mal überwand – 2:0 (46.). Ganz geschlagen gab sich die SG zwar noch nicht, doch der letzte Wille schien dann doch mehr und mehr zu schwinden, sodass der TSV den Turniersieg ohne größere Problem ins Ziel brachte.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Matthias Lerzer, Andreas Kastner, Tobias Eberle, Philipp Groetsch, Marco Hofbeck, Simon Meixner, Andreas Schmidt, Florian Gerner, Martin Meixner, Benjamin Ramsauer (Alexander Köstler, Stefan Hofbeck).
SG Forchheim/Sulzkirchen: Philipp Decker, Philipp Schmauser, Daniel Fiegl, Johannes Spitz, Philipp Thumann, Andreas Bachmeier, Sebastian Graf, Jonas Hußendörfer, Roman Härtl, Fabian Reichenberger, Jonas Reichenberger (Fabian Fiegl, Marcel Krupa).

Im gefüllten Festzelt fand dann die Siegerehrung durch den Schirmherrn, Freystadts Bürgermeister Alexander Dorr, dem 1. Vorsitzenden des Ausrichters SV Sulzkirchen, Alwin Brodwolf, und Initiator Max Schöll statt. Als bester Torschütze des Turniers wurde Martin Schwerdt (SG Möning/Rohr I) mit sechs Treffern geehrt. Nachdem der Siegerpokal an den TSV Mörsdorf übergeben wurde und die schier nicht enden wollenden Jubelszenen bei Spieler und Anhängerschar des TSV doch wieder einigermaßen abgeebbt waren, lud Schöll die Mannschaften zur 44. Auflage der Pfingstpokalturniers 2019 nach Mörsdorf ein.

Kader TSV Mörsdorf: Benedikt Ramsauer, Patrick Gerner, Matthias Lerzer, Andreas Kastner, Tobias Eberle, Philipp Groetsch, Marco Hofbeck, Simon Meixner, Andreas Schmidt, Florian Gerner, Martin Meixner, Benjamin Ramsauer, Alexander Köstler, Tobias Meyer, Stefan Hofbeck, Manuel Schmidt, Patrick Scharpf, Oliver Schmidt, Manuel Thoma, Bastian Meixner.


Ergebnisse und Zwischenberichte

Gruppe A: DJK Burggriesbach, SG Forchheim/Sulzkirchen I, TSV Freystadt, SG Möning/Rohr II
Gruppe B: TSV Mörsdorf, Türkspor Freystadt, SG Forchheim/Sulzkirchen II, SG Möning/Rohr I

Pfingstmontag, 21. Mai 2018 (Spielzeit 2 x 30 Minuten)
13.00 Uhr um Platz 7:    SG Möning/Rohr II - SG Forchheim/Sulzkirchen II  2:1
14.10 Uhr um Platz 5:    DJK Burggriesbach/Obermässing - TürkSpor Freystadt  2:2 (4:6 n.E.)
15.20 Uhr um Platz 3:    TSV Freystadt - SG Möning/Rohr I  1:2
16.30 Uhr um Platz 1:  SG Forchheim/Sulzkirchen I - TSV Mörsdorf  0:2

 

Pfingstsonntag, 20. Mai 2018 (Spielzeit 2 x 30 Minuten)
14.00 Uhr SG Möning/Rohr I – TSV Mörsdorf  1:2
Der TSV ist wieder im Finale einer Stadtmeisterschaft. Mit einem erkämpften, aber auch erspielten 2:1-Sieg gegen die SG Möning/Rohr I kämpft die Truppe von Harri, der wegen seiner Knieoperation (Alles Gute, Harri!) von Armin vertreten wird, am Pfingstmontag nach 2015 wieder um den Turnersieg. Anfangs sah es im Spiel gegen den Titelverteidiger nicht gut aus. Florian Klebl hatte die SG mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck schnell in Führung gebracht (6.). Doch der TSV ließ sich nicht beirren und übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle. Und nach der Halbzeit dann auch der verdiente Ausgleich. Marcos Freistoß wurde im SG-Strafraum in Richtung Martin abgeblockt, der mit einen fulminanten Volleyschuss das Leder aus knapp 16 Metern unter die Latte zum 1:1 wuchtete (32.). Die SG kam nur vereinzelt nach vorne, und nur einmal musste sich Torwart Benni mächtig strecken, um Florian Klebls Granate aus 30 Metern gerade noch um den Pfosten lenken zu können (40.). Erneut ein Freistoß von Marco leitete den Siegtreffer ein. Diesmal wurde der Ball vor die Füße des aufgerückten Andi K. geblockt, der aus 13 Metern freie Schussbahn hatte und zum 2:1 einschoss (46.). In den letzten zehn Minuten blies die SG allerdings zum Generalangriff. Der TSV ließ sich gefährlich weit in die Defensive drängen und kam nicht mehr über die Mittellinie. In der Nachspielzeit kam bei einigen Eckbällen sogar SG-Keeper Christian Günther mit nach vorne, doch umsonst - der TSV brachte den Sieg über die Runden.

15.10 Uhr TSV Freystadt – SG Forchheim/Sulzkirchen I  0:2
Auch im zweiten Endspiel um den Gruppensieg gab es eine Überraschung. In der Gruppe A schlug die SG Forchheim/Sulzkirchen I den Bezirksligisten und Rekordstadtmeister Freystadt absolut verdient mit 2:0. Dabei ist allerdings zu erwähnen, dass Freystadt mit einer gemischten Mannschaft auflief, da für einige Stammspieler das Pensum mit den beiden Spielen am Samstag wohl zu viel war. Und so dominierte der Kreisklassist den Bezirksligisten nach Belieben und gewann mit 2:0 - mit einer besseren Chancenverwertung der SG hätte es ein Debakel für Freystadt werden können.

16.20 Uhr SG Forchheim/Sulzkirchen II – Türkspor Freystadt  0:3
Im Spiel der Gruppe B um den dritten Platz hielt die Reserve des Gastgebers lange gut mit, doch dann setzten sich doch die spielerischen Vorteile von TürkSpor durch, das in der zweiten Halbzeit den Sack zumachte und nun um Platz 5/6 spielt.

17.30 Uhr SG Möning/Rohr II – DJK Burggriesbach  0:1
Ein hart umkämpftes Match lieferten sich die beiden A-Klassisten um den dritten Platz der Gruppe A. Trotz der 1:0-Führung der DJK Burggriesbach ließ die Reserve der SG Möning/Rohr nicht locker, vielleicht mit einer Prise zu viel Ehrgeiz. So blieb es nämlich dann nach einem recht unkonventionellen Spielende beim Sieg der DJK.

Pfingstsamstag, 19. Mai 2018 (Spielzeit 2 x 30 Minuten)
14.00 Uhr SG Forchheim/Sulzkirchen I – SG Möning/Rohr II  6:1
15.10 Uhr Türkspor Freystadt – SG Möning/Rohr I  0:4

16.20 Uhr TSV Mörsdorf – SG Forchheim/Sulzkirchen II  2:0
Mit einer positionsweise verstärkten Reservemannschaft begann der TSV das Spiel gegen die Reserve der Gastgeber. Die junge Truppe machte ihre Sache in der ersten Halbzeit recht gut und hatte durch Martin auch die große Chance zur Führung, sein Kopfball nach Flanke von Oli landete aber am Pfosten. Die erste ungeplante Auswechslung erfolgte schon in der ersten Halbzeit, als Jonas ohne gegnerische Einwirkung sich sein bereits lädiertes Knie wieder verdrehte und durch Marco ersetzt werden musste. Nach dem Seitenwechsel kam dann die "erste Sturmreihe" zum Einsatz, und diese sorgte auch für die zwei Tore. Das 1:0 erzielte Simon per Kopf nach Freistoß von Marco (44.), das 2:0 Benni durch einen strammen Schuss aus gut 20 Metern (51.). Nach dem klaren 4:0 der SG Möning/Rohr I gegen TürkSpor kommt es am Pfingstsonntag gegen die SG zum Endspiel um den Gruppensieg, wobei der SG wegen des besseren Torverhältnisses schon ein Unentschieden für den Einzug ins Finale reichen würde.

17.30 Uhr DJK Burggriesbach – TSV Freystadt  0:2

Pfingstfreitag, 18. Mai 2018 (Spielzeit 2 x 20 Minuten)
17.00 Uhr DJK Burggriesbach – SG Forchheim/Sulzkirchen I  0:1

17.50 Uhr TSV Mörsdorf – Türkspor Freystadt  2:1
Der Auftakt war zwar holprig, in buchstäblich letzter Sekunde dann aber doch erfolgreich. Einen 0:1-Rückstand durch Murat Yilmaz nach einem Konter (5.) glich Simon nach Flanke von Andi Sch. praktisch im Gegenzug zum 1:1 aus (5.). In einem ausgeglichenen Spiel wurde es in der Schlussphase dann ziemlich hektisch mit einigen sehr unschönen Szenen, die man bei einem Fußballspiel nicht unbedingt sehen will. Für den TSV endete der Kampf mit einem Happy End, als nach Freistoß von Marco am langen Pfosten Simon per Kopf Richtung Tor zielte und Flo das Leder aus kürzester Distanz zum 2:1 über die Linie schob (40.). Wenige Sekunden später erfolgte der Abpfiff.

18.40 Uhr TSV Freystadt – SG Möning/Rohr II  3:0
19.30 Uhr SG Forchheim/Sulzkirchen II – SG Möning/Rohr I  0:3


verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007