So., 03.04.16, 13.00 Uhr: SV Mosbach - TSV 3:4

Sieg in Mosbach

(rk) Mit einem 4:3-Sieg kehrten die Damen des TSV aus Mosbach zurück. Das Ergebnis war dasselbe wie beim letzten Gastspiel in Mosbach - nur mit dem feinen Unterschied, dass diesmal  wir am Ende als Sieger vom Platz gingen.

Es war von der ersten Minute an ein Kampf um jeden Ball. Mosbach spielte einen langen Ball nach dem anderen und setzte unsere Abwehr schon in den Anfangsminuten gehörig unter Druck. Die erste Großchance hatte allerdings der TSV. Nach einem Abschlag und einer Kopfballverlängerung kam  Anja Bähr am Strafraum frei zum Schuss, den die Torfrau aber parieren konnte. Beim nächsten Versuch klappt es besser. Ein weiter Pass von Yvonne Regnet landete bei Sabrina Gerner, die sich  im Laufduell behaupten konnte, auch vor der Torfrau cool blieb und zur 1:0-Führung für den TSV verwandelte (9.). Mosbach zeigte sich allerdings wenig beeindruckt, weiterhin flog ein weiter Ball nach dem anderen in unsere Hälfte. Wir machten es in dieser Phase auch nicht richtig gut, die Bälle gingen zu schnell verloren und auch in den Zweikämpfen waren wir oft nur der zweite Sieger. In der 20. Minute dann die erste große Möglichkeit für die Gastgeber. Mit einem Schuss aus 20 Metern trafen sie aber nur die Latte. Allerdings begannen sie jetzt auch noch zu kombinieren, so dass es auch dadurch immer wieder recht brenzlig wurde. Unsere wenigen Offensivbemühungen konnten wir nicht so richtig zu Ende spielen, was des Öfteren auch an einer wirklich harten Gangart der Mosbacher Abwehr lag. In der 30. Minute war es dann so weit. Mit schnellen Doppelpässen, begünstigt durch unsere Teilnahmslosigkeit, spielten sie die Gastgeberinnen sich in den Strafraum, der Schuss flach in die lange Ecke war für Torfrau Teresa Meixner nicht zu halten - 1:1. Aber wie schon erwähnt hatten auch wir unsere Möglichkeiten. Wieder war es Sabrina Gerner, die sich gegen die Mosbacher Abwehr durchsetzte, in ihrer unnachahmlichen Art die Torfrau ausspielte und 2:1 einschoss (32.). Der letzte Aufreger dann in der 45. Minute. Ein Freistoß für uns auf Höhe der Mittellinie wurde sozusagen zum Bumerang, nach einem schnellen Konter kam die SV-Stürmerin auf Höhe des Fünfers zum Abschluss. Zum Glück verzog sie ihren Schuss, sodass es bei der knappen Pausenführung für den TSV blieb.

In der zweiten Hälfte gelang uns das Spiel nun wesentlich besser, hinten standen wir kompakter und nach vorne waren wir auch bedeutend gefährlicher. Wie schon beim letzten Spiel kam es dann zu einer turbulenten Schussphase. Diese letzten zwanzig Minuten hatten es in sich! Wieder mal ein Foul der Gastgeberinnen, das zu einem Freistoß 25 Meter halb links führte. Tina Würdemann zog ab, ihren tollen Freistoß konnte die Torfrau mit einer sehenswerten Parade seitlich klären, aber beim Nachschuss unterlief ihr ein Fehler, als sie den Ball nicht festhalten konnte. Anja Bähr war zur Stelle und verwandelte zum 3:1 (70.). Und nur eine Minute später die Möglichkeit zum vorentscheidenden 4:1. Sabrina Gerner lief alleine aufs Tor zu, aber irgendwie konnte sie den Ball nicht richtig kontrollieren, sodass die Abwehrspielerin noch klären konnte. Vorne die Entscheidung liegen gelassen - und hinten ein folgenschwerer Fehler. Wir schenkten einen Ball her und Mosbach bestrafte uns sofort. Ein schneller Pass in den Strafraum, dann der Querpass und die SV-Spielerin konnte ins leere Tor einschieben - nur mehr 3:2 (72.).  Es ging weiter im Minutentakt, und dann gelang uns die vermeintliche Vorentscheidung. Sabrina Gerner setzte sich auf der rechten Seite durch, hatte auch noch das Auge für die mitgelaufene  Annalena Schmid, die auf Höhe des Elfers mit einem Flachschuss in die lange Ecke zum 4:2 verwandelte (79.). Was dann nach dem Anstoß für Mosbach passierte, habe ich so noch nicht gesehen. Für die Mosbacher Spielerin wird quasi Spalier gestanden, mit etwas Tempo und einem Doppelpass stand sie dann frei vor unserer Torfrau und verwandelte in der 80. Minute zum 3:4. In den letzten zehn Minuten kam es dann nochmal zu einer richtigen Abwehrschlacht. In der 84. Minute hatten die Mosbacher schon den Torschrei auf den Lippen, aber Anja Bähr und Franziska Fleischmann warfen sich in einen Schuss und konnten so gemeinsam auf der Linie klären. Es gab natürlich auch noch Angriffe seitens des TSV, aber die wurden mit allen Mitteln gestoppt, sodass folgerichtig eine Mosbacher Abwehrspielerin in der 86. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste. Mosbach versuchte es trotz Unterzahl weiter und hatte nochmal eine Großchance. Nach einem Eckball kam der Ball nochmals gefährlich aufs Tor, aber Teresa Meixner konnte mit einem Reflex den Ball noch von der Linie kratzen. Wenig später der Schlusspfiff, der diese „Schlacht“ beendete.

Rudis Fazit: „Fußballerisch haben wir mit Sicherheit noch Luft nach oben, aber wie sich unser Team in diesem sehr intensiven Spiel zeigte, gebührt wirklich allen Respekt. Die kämpferische Bereitschaft und auch die Einstellung waren top, und so wurden wir mit diesem Sieg belohnt.“

TSV Mörsdorf: Teresa Meixner, Julia Halbritter, Franziska Fleischmann, Annika Schmidt, Tina Würdemann, Mellissa Mederer, Anja Bähr, Eva Gerngroß, Sabrina Gerner, Theresa Lerzer, Yvonne Regnet (Theresa Brandl, Annalena Schmid, Verena Klebl, Nadine Köhl).
Tore: 0:1 Sabrina Gerner (9.), 1:1 Lisa-Katharina Beck (30.), 1:2 Sabrina Gerner (32.), 1:3 Anja Bähr (70.), 2:3 Teresa Nagengast (72.), 2:4 Annalena Schmid (79.), 3:4 Lisa-Maria Glasauer (80.).


F1 15 16 R Mosbach

Heute mal kein Bild vom Spiel. Nach dem Sieg in Mosbach konnten die Mädels bei strahlendem Sonnenschein verdientermaßen feiern. Na denn, Prost!

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007