So., 04.10.15, 13.15 Uhr (mit Fotostrecke): TSV - FC Ezelsdorf 3:1

Mörsdorfer Frauen mit Derbysieg

Mörsdorf (mei) Im dritten Anlauf hat es nun geklappt: im ewig jungen Derby gegen den FC Ezelsdorf holte sich der TSV Mörsdorf mit dem verdienten 3:1-Sieg den ersten Heimsieg gegen einen der Aufstiegsfavoriten der BOL, die beiden Vergleich in den vergangenen Runden gingen verloren. Mit dem Sieg überholte der TSV den FC und belegt nun den vierten Tabellenplatz.

Nach einem ausgeglichenen Beginn hatte der TSV die erste große Chance des Spieles. Nach einem genauen Pass in die Schnittstelle der FC-Abwehr von Theresa lief TSV-Torjägerin Sabrina allein auf Gästetorfrau Yvonne Urdaneta zu, die die Angreiferin aber geschickt nach rechts abdrängte und so den Schuss abblocken konnte (12.) – im Laufe des Spieles sollte sich dieses Duell noch einige Male wiederholen. Doch zuerst konnte sich auf der Gegenseite TSV-Keeperin Pia bei ihrem absolut gelungenen Debut in der ersten Mannschaft auszeichnen. Bei einem Schuss von der Strafraumgrenze konnte sie das Leder nach außen wegklatschen (14.). Dann wieder das Duell Sabrina – Urdaneta. Nach einem Befreiungsschlag aus der TSV-Abwehr zog Sabi von der Mittellinie erneut allein auf das Gästetor, und diesmal umkurvte sie Urdaneta, wartete mit dem Schuss und wartete und wartete - fast zu lange, bis sie dann doch noch rechtzeitig mit dem Ball zum 1:0 ins Tor lief (16.). Wenig später das gleiche Duell. Diesmal wurde Urdaneta mit einem scharfen Rückpass überfordert, bei der Ballannahme an der Strafraumgrenze sprang ihr das Leder fünf Meter weit weg – Sabi war zu Stelle und traf ins leere Tor zum 2:0 (19.). Dann durfte zur Abwechslung mal Franziska M. ran, die nach einem Eckstoß von Tina aus kurzer Distanz aber neben das Tor zielte (26.). Dann wieder das Standardduell – nach Balleroberung bekam Sabi völlig frei in Mittelstürmerposition den Ball, diesmal holte ihr Urdaneta das Leder aber von den Füßen (34.). Das wäre das 3:0 gewesen – im Gegenzug fiel der Anschlusstreffer zum 1:2. Nach einem Steilpass passte Michaela Mederer zurück auf Julia Hirschmann, die Pia vom rechten Fünfereck keine Chance ließ (35.). Und schließlich nochmal Sabi, die sich diesmal wieder allein auf dem Weg zum FC-Tor den Ball etwas zu weit vorlegte (42.).

Nach dem Seitenwechsel erfuhr das sehr faire Spiel dann schnell die Vorentscheidung. Als nach einem Eckstoß bei einem Durcheinander im FC-Strafraum Franzi M. klar gefoult wurde, entschied Schiedsrichter Lukas Lang ohne zu Zögern auf Strafstoß. TSV-Spielführerin Yvonne verwandelte sicher zum 3:1 (50.). In der Folgezeit zog sich der TSV dann fast etwas zu früh zu weit zurück und überließ das Spiel völlig den Gästen, wohl auch, weil Sabi sich bei einer Aktion Mitte der ersten Halbzeit verletzt hatte, lange durchhielt, aber dann doch das Spielfeld verlassen musste. Und so wurde es noch eine ziemliche Abwehrschlacht, in der die TSV-Damen zwar bedingungslos kämpften, aber auch das benötigte Quäntchen Glück hatten. Denn nach einem Freistoß landete der Kopfball einer FC-Stürmerin an der Torlatte (70.), und ein Eckball klatschte ebenfalls an Aluminium (79.). Letztendlich hatte Ezelsdorf aber nicht mehr die Kraft und die Mittel, um das Spiel noch zu drehen, sodass es beim verdienten Sieg für den TSV blieb.

Rudis Fazit: „Ein hartes Stück Arbeit, dass mit dem Derby-Sieg belohnt wurde. Am Ende war es zwar eine reine Abwehrschlacht, aber übers gesamte Spiel gesehen doch ein verdienter Sieg, der gegen Ezelsdorf natürlich besonders süß schmeckt.“

TSV Mörsdorf: Pia Harrer, Franziska Fleischmann, Julia Halbritter, Annika Schmidt, Tina Würdemann, Verena Klebl, Theresa Lerzer, Anja Bähr, Sabrina Gerner, Franziska Mühlbauer, Yvonne Regnet (Sonja Schnabel, Lisa Großbeck, Carolin Sturm).
Tore: 1:0 Sabrina Gerner (16.), 2:0 Sabrina Gerner (19.), 2:1 Julia Hirschmann (35.), 3:1 Yvonne Regnet (50.).


Fotostrecke von Heike

 

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007