Sa., 26.09.15, 15.30 Uhr (mit Fotostrecke): TSV Frauenaurach - TSV 1:2

Erster Auswärts-Sieg!

(rk) Im zweiten Anlauf hat es nun auch in der Fremde geklappt, beim Schlusslicht TSV Frauenaurach gab es einen 2:1-Sieg für die erste Frauenmannschaft des TSV. Insgesamt war es ein hartes Stück Arbeit, in dem es am Ende fast nochmal knapp wurde.

Eigentlich ist der Start in eine Partie eine Stärke unserer Mannschaft, dieses Mal allerdings ging er jedoch ganz klar an Frauenaurach. Die Gegenspielerinnen waren immer einen Schritt voraus und wir waren nur am Reagieren. Vor dem Tor waren sie zum Glück allerdings nicht so gefährlich. Als die Stürmerin auf der linken Seite freie Bahn gehabt hätte, schoss sie doch recht überhastet übers Tor. Nach zehn Minuten wachten wir dann endlich auf, und sofort gab es Möglichkeiten. Bei einer schönen Kombination passte Franzi Muehlbauer auf die rechte Seite, der Schuss von Julia Halbritter wurde aber von der Torfrau gehalten. In der 15. Minute die Führung nach einem wirklich tollen Spielzug, dann der finale Pass auf Sabrina Gerner, deren Schuss aus ca. 20 Metern über die Torfrau ins Tor zum 1:0 für den TSV ging. Nur eine Minute später die 100%ige zum 2:0. Franzi Muehlbauer eroberte sich den Ball an der Grundlinie, dann der Pass in die Mitte, doch Anja Bähr traf freistehend den Ball nicht richtig - dass musste eigentlich ein Tor sein. Unser Spiel war zwar etwas besser als in der Anfangsphase, trotzdem hatten wir eine zu hohe Fehlerquote. Insgesamt entwickelte sich ein umkämpftes, aber auch schwaches Spiel. In der 40. Minute das 2:0 für den TSV. Nach Eckball von Tina Würdemann köpfte Anja Bähr den Ball am kurzen Pfosten ins Tor. Die letzte Möglichkeit hatte dann noch Frauenaurach. Einen Freistoß aus 30 Metern, den die schussstarke Laura Vogel Richtung Tor hämmerte, lenkte TSV-Torfrau Luisa Niebel über die Latte.

Die zweite Hälfte ist eigentlich recht schnell erzählt. Alles in allem war es ein ausgeglichenes Spiel, unser Problem war, dass wir die Konter nicht zwingend zu Ende spielten. So blieb Frauenaurach im Spiel, denn mit einem Treffer wären sie wieder dran. Die größte Möglichkeit zur Entscheidung hatte dann Sabrina Gerner, die die Torfrau schon ausgespielt hatte, dann aber noch von der Abwehrspielerin entscheidend gestört werden konnte – es blieb weiter beim 2:0.

Dann die 84. Minute. Nach einem langen Pass flog der Ball Richtung Strafraum, beim Klärungsversuch trafen wir den Ball nicht richtig, nochmal ein Abwehrversuch, wieder ein Querschläger, und diesen schnappte sich dann unsere Torfrau. Alle wollten eigentlich schon wieder weiterspielen, doch dann ein Pfiff, und zum Entsetzen entschied der Unparteiische auf Rückpass! Was soll man da noch sagen? Seit Jahren gibt es diese Regel, und sie wurde eigentlich bisher immer richtig beurteilt, aber in dieser Saison ist wohl alles anders, denn schon zum zweiten Mal wurden wir hier wirklich ganz klar benachteiligt. Wie schon vor zwei Wochen in Falkenheim ließ sich nämlich auch Frauenaurach diese Möglichkeit nicht entgehen, mit einem satten Schuss traf Laura Vogel zum 2:1. Dieses Tor leitete dann eine spannende Schlussphase ein, in der man schon nochmal Angst hatte, den sicheren Sieg noch aus den Händen geben zu müssen. Immer wieder flogen lange Bälle Richtung unser Tor, mit vereinten Kräften brachten wir aber diesen ersten Auswärtssieg der Saison über die Zeit.

Rudis kurzes Fazit: „Natürlich freuen wir uns über den Sieg, wenngleich unser Spiel noch viel Luft nach oben lässt. Es gibt noch einiges zu tun!“

TSV Mörsdorf: Luisa Niebel, Julia Halbritter, Anja Bähr, Annika Schmidt, Tina Würdemann, Verena Klebl, Theresa Lerzer, Yvonne Regnet, Sabrina Gerner, Franzi Muehlbauer, Eva Gerngroß (Theresa Brandl, Claudia Körner, Anne Hofbeck, Teresa Meixner).
Tore: 0:1 Sabrina Gerner (15.), 0:2 Anja Bähr (40.), 1:2 Laura Vogel (84.).


Fotostrecke von Daniela

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007