Sa., 06.05.17, 16.00 Uhr: (SG) SV Abenberg - TSV II 1:2

Riesenschritt zum Klassenerhalt

Mörsdorf (ck/mei) War der 2:1-Sieg gegen den SV Abenberg schon die Rettung für die zweite Frauenmannschaft des TSV Mörsdorf? Nach dem Sieg von Weißenburg II gegen Langlau ist der Abstieg rechnerisch zwar noch möglich, mit sieben Punkten Vorsprung und drei ausstehenden Spielen sollte der Klassenerhalt aber doch in trockenen Tüchern sein, zumal man ihn gegen Langlau auch noch in eigener Hand hat. Vor allem auch, weil der Sieg in Georgensgmünd (dort wurde gespielt) durch eine starke Leistung zustande kam und die Punkte absolut verdient mit nach Hause genommen werden konnten.

Vor dem Spiel musste man beim TSV etwas improvisieren, da zeitgleich die Erste in Sulzkirchen spielte. So mussten wieder einige B-Juniorinnen aushelfen, die Trainerfunktion für das in Sulzkirchen weilende Trainergespann Rudi Koller und Andreas Regensburger übernahm die verletzte Maria Gerner – und alle machten ihre Sache hervorragend. Genauso wie die Mannschaft, deren Ziel gegen Abenberg, bei denen es um nichts mehr geht, eindeutig ein Sieg war. Nachdem zunächst bei einigen guten Chancen die Torfrau der Gastgeberinnen die Oberhand behielt, wurde die Grundlage dafür dennoch früh gelegt. Theresa Sturm erzielte nach Vorarbeit ihrer Schwester Caro das 1:0 (14.). Und auch den Rest der ersten Halbzeit zeigte der TSV großen Kampfgeist und ließ dem Gegner nur wenig Platz.

Nach dem Seitenwechsel machte der TSV genauso engagiert weiter wie zuvor und drängte auf das vorentscheidende 2:0. In der 59. Minute war es erneut das Sturm-Duo, das diesen Treffer schaffte - allerdings mit vertauschten Rollen. Diesmal legte Theresa vor, und Caro vollendete zum 2:0. Als dann der TSV einige weitere gute Chancen liegen ließ, manchmal fehlte auch etwas das Glück, wurde es doch nochmal spannend. Abenberg gelang nämlich per Foulelfmeter durch Christina Ortner der 1:2-Anschlusstreffer (71.). Doch dank eines hervorragenden Teamgeistes rettete der TSV den wichtigen Sieg über die Zeit.

Claudia Körner fasste die Partie so zusammen: „Die Mannschaft zeigte eine herausragende Leistung, die sie in der ganzen Saison so noch nicht abrufen konnte, und ging als verdienter Sieger vom Platz. Mit diesem Schwung gilt es nun in die letzte Spiele zu gehen, um nochmal zu punkten.“

TSV Mörsdorf: Pia Harrer, Claudia Körner, Anne Hofbeck, Anika Scharpf, Johanna Zeller, Franziska Walter, Lena Großhauser, Carolin Sturm, Leandra Meixner, Theresa Sturm, Jana Walter (Alina Hofbeck, Nadine Köhl, Simone Scharpf).
Tore: 0:1 Theresa Sturm (14.), 0:2 Caro-Sturm (59.), 1:2 Christina Ortner (71.).


 

So sehen Siegerinnen aus!! Das Selfie von (Erfolgs-)Trainerin Maria Gerner mit der siegreichen Mannschaft  nach dem erfolgreichen Spiel gegen Abenberg.

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007