Sa., 22.10.16, 16.00 Uhr: TSV II - SV Abenberg 1:4

Befreiungsschlag verpasst

Mörsdorf (mei) Die zweite Frauenmannschaft des TSV Mörsdorf hat einen großen Befreiungsschlag verpasst. Obwohl das 1:4 anders vermuten lässt, war diese Niederlage nicht unbedingt nötig. Denn die Gäste waren zwar im Angriff ganz gut besetzt, in der Abwehr aber durchaus verwundbar.

Nach einer ersten Abtastphase kam Abenberg besser ins Spiel. Nach einem Lattentreffer (16.) und einem Schuss, den Torwart Pia erst im Nachfassen unter Kontrolle bekam (19.), gingen die Gäste mit 1:0 in Führung, als Kristina Reichenberger die Unordnung in der TSV-Abwehr, die den Ball nicht aus dem Strafraum brachte, ausnutzte (27.). Doch fast postwendend glich der TSV aus. Nach einer guten Angriffsaktion wurde Juliane am linken Strafraumeck gefoult, Anne hob beim anschließenden Freistoß das Leder über die Gästetorfrau unter die Latte zum 1:1 ins Tor (29.). Doch wieder wenig später die erneute Führung für die Gäste, als Anne Möllenkamp nicht angegriffen wurde und aus 18 Metern unhaltbar für TSV-Keeperin Pia verwandelte (31.).

Als dann kurz nach dem Seitenwechsel Kristina Reichenberger mit einem satten Schuss ins linke Eck das 3:1 für die Gäste machte (49.), schien das Spiel gelaufen, denn der TSV wirkte geschockt, die Gäste hatten das Spiel im Griff. Erst nach gut 20 Minuten kam der TSV wieder zurück und drückte nun auf den Anschlusstreffer. Doch es fehlte die Durchschlagskraft im Angriff, sodass Abenberg nicht mehr in große Bedrängnis kam. Mit den 4:1 durch einen Sonntagsschuss in das linke Tordreieck machte dann Daniela Kaminski in der (82.) den Sack endgültig zu.

TSV Mörsdorf: Pia Harrer, Anne Hofbeck, Claudia Körner, Theresa Sturm, Franziska Walter, Lena Großhauser, Lisa Großbeck, Luisa Holland, Leandra Meixner, Carolin Sturm, Natascha Hava (Jana Walter, Maria Gerner, Maxine Stark).
Tore: 0:1 Kristina Reichenberger (27.), 1 Anne Hofbeck (29.), 1:2 Anne Möllenkamp (31.), 1:3 Kristina Reichenberger (49.), 1:4 Daniel Kaminski (82.).

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007