29. Spieltag, 02.06.13: Berngau - TSV 1:1

Mörsdorfer Achtungserfolg in Berngau

Mörsdorf (mei) Trotz des bereits feststehenden Abstiegs lässt sich der TSV Mörsdorf nicht hängen – natürlich nicht, keiner hätte was anderes erwartet. Beim 1:1 in Berngau war die Mannschaft von Albert Hofbeck auf schwierigem Geläuf streckenweise sogar die bessere Mannschaft - spielerisch und kämpferisch -  und hätte bei besserer Chancenauswertung sogar einen Sieg holen können.

Dieses Manko begann schon kurz nach dem Anpfiff. Andreas Schmidt war alleine vor dem Tor und traf den einzigen noch verbliebenen FSV-Verteidiger auf der Linie (5.). Und dann wenig später wieder die prompte Bestrafung in Form des glücklichen Führungstreffers der Hausherren. Eine verunglückte Flanke von Thomas Grad von rechts außen senkte sich über TSV-Keeper Patrick Gerner ins lange Eck (9.). Keineswegs geschockt von diesem Nackenschlag gestaltete der TSV das Spiel zumindest ausgeglichen, Gerner hatte den Rest der ersten Halbzeit fast nichts zu tun. Deshalb war der Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff absolut verdient. Nach einem abgewehrten Eckball des FSV setzte der TSV zu einem schulbuchmäßigen Konter über Philipp Großbeck und Florian Gerner an, dessen Vorlage Daniel Kraus nur mehr ins leere Tor zum 1:1 schieben brauchte (45.).

Die zweite Hälfte war dann zwar auch wieder recht ausgeglichen, die besseren Chancen hatte aber eindeutig der TSV. Nachdem Kraus der leichtsinnigen FSV-Abwehr den Ball abgeluchst hatte, setzte der den Schuss aus spitzem Winkel knapp neben den Pfosten (64.). Wenig später brachte Andreas Schmidt das Leder nach einer gelungenen Kombination aus der eigenen Hälfte am FSV-Strafraum nicht unter Kontrolle, sonst wäre er am Elfmeterpunkt alleine vor dem FSV-Schlussmann gestanden (66.). Obwohl es bei diesem Match um nichts mehr ging – Berngau hatte sich den Klassenerhalt bereits gesichert – ging es manchmal sehr rustikal zu, wozu auch der Schiedsrichter etwas beitrug, da er nicht energisch genug einschritt, auch wenn einige Aktionen durch den rutschigen Untergrund bedingt waren. Leidtragender war vor allem Ferdinand Meyer, der nach der dritten Attacke schließlich ausgewechselt werden musste (bereits in der Reserve erwischte es Blasi Ramsauer, der auch nach einer unnötigen Aktion seines Gegenspielers böse am Knie erwischt wurde).

Wie so oft in dieser Saison hätten sich die vergebenen Chancen des TSV fast noch gerächt, denn auch Berngau hatte noch die Chance zum Siegtreffer. Nach einem Eckball kam Christopher Klose aus sechs Metern ungehindert zum Kopfball, Schlussmann Gerner stand diesmal aber goldrichtig und rettete den verdienten Punkt (84.), aus dem auch noch in der Nachspielzeit drei hätten werden können, wenn Daniel Kraus und Andreas Schmidt nach Vorarbeit von Philipp Großbeck etwas zielstrebiger zu Werke gegangen wären (90., wobei der Berichterstatter da leicht reden kann, nach 90 Minuten bei diesem miserablen Wetter und bei diesem Boden lässt bei jedem die Kraft und die Konzentration nach).

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Martin Lehner, Alex Köstler, Christian Dausch, Philipp Groetsch, Philipp Großbeck, Andreas Schmidt, Florian Gerner, Michael Mauderer, Stefan Hofbeck, Daniel Kraus (Ferdinand Meyer, Maximilian Beyer, Martin Meixner).
Tore: 1:0 Thomas Grad (9.), 1:1 Daniel Kraus (45.).

Ebenfalls ein heißer Kampf war das Spiel der Reserven. Gegen den Tabellenvierten Berngau überraschte der TSV zunächst gewaltig, als er 4:0 und auch noch 5:1 führte. Als Berngau dann aber noch auf 4:5 herankam, ging es in der Schlussphase nochmal sehr hektisch zu, der TSV brachte den Sieg aber gerade noch so über die Runden.

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007