So., 12.04.15, 15.00 Uhr: SV Seligenporten III - TSV 0:5

TSV Mörsdorf macht es mit 5:0 gnädig

Mörsdorf (mei) Ein 5:0 ist eigentlich ja schon ein mehr als deutliches Ergebnis, aber im Spiel des TSV Mörsdorf gegen den SV Seligenporten III wäre fast schon ein zweistelliger Sieg ohne weiteres möglich gegeben. Was der TSV vor allem kurz nach dem Seitenwechsel an totsicheren Chancen vergab, war fast schon nicht mehr zu glauben.

Wohl in Erinnerung an das letzte Auftreten in der MAR-Arena, als der TSV auf dem großen Platz fast chancenlos verlor, gingen die Stigler-Schützlinge das Spiel sehr konzentriert an, was sich vor allem an der überragenden Leistung von Stefan H. auf der rechten Abwehrseite zeigte. Und bald schon stellte sich heraus, dass der TSV, bei dem nach langer Zeit wieder alle Spieler zur Verfügung standen, momentan in guter Verfassung ist, während Seligenporten nach der Winterpause doch einige Probleme hat. Und so gingen die Gäste bald in Führung. Benjamin schickte mit einem weiten präzisen Pass Olli auf links außen, dieser passte direkt vor das Tor, wo Stefan G. im Nachsetzen aus kurzer Distanz vollstreckte (12.). Zehn Minuten später schon das 2:0. Nach einer Flanke von Olli legte Benni im Strafraum per Hacke auf Andreas K. vor, der mit einem strammen Schuss in das linke Eck auf 2:0 erhöhte (22.). Die erste Chance der Gastgeber war erst nach einer halben Stunde zu verzeichnen, einen Distanzschuss von Florian Eckersberger hatte TSV-Keeper Patrick aber sicher (31.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit ging die Ordnung im Spiel des TSV nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Mittelfeldregisseur Martin L. zwar etwas verloren, ausnutzen konnte der SVS dies aber nicht. Einzig ein weiterer Distanzschuss, der aber sichere Beute von Patrick wurde, brachte so etwas wie Gefahr für das TSV-Tor.

Bevor dann die Hausherren nach dem Seitenwechsel auf dumme Gedanken kommen und zur Aufholjagd blasen konnten, sorgte erneut Andreas K. für die Vorentscheidung. Zuerst erkämpfte er sich den Ball, schickte Benjamin in die Gasse, dessen Schuss SV-Torwart Christian Günther mit den Fäusten noch abwehren konnte. Doch Andreas hatte nachgesetzt und jagte den Nachschuss aus vollem Lauf in das linke Tordreieck zum 3:0 (48.). Und dann überboten sich die TSV-Akteure im Auslassen bester Chancen. Immer ging es über links. Benni setzte sich links außen bis zur Torauslinie durch, passte nach innen, wo Florian aus nicht mal fünf Metern über das leere Tor schoss (50.). Dann fast eine Kopie dieses Angriffes. Wieder Benni über links außen bis zur Grundlinie, doch diesmal spekulierte SV-Keeper Günther und pflückte Bennis Querpass weg (51.). Dann war Florian in die Gasse gelaufen und legte allein vor Günther den Ball auf Andreas K. vor, doch auch dieser brachte das Kunststück fertig, das Leder aus kurzer Distanz über das leere Tor zu lupfen (53.). Bestrafen konnten die Hausherren diese Fahrlässigkeit aber nicht, auch wenn sie einmal recht gefährlich vor das TSV-Tor kamen, Eckersberger den Querpass aber ebenfalls über das Tor grätschte (58.). Als dann wieder Benni den von Seligenporten eingeräumten Freiraum zum Kontern nutzte, spitzelte er diesmal das Leder selbst zum 4:0 ins Tor (66.). Gegen die nun aufgebenden Gastgeber hätte dann Matze erhöhen können, doch ihm sprang der Ball bei der Annahme weg – auch er wäre allein vor Torwart Günther gestanden (70.). Nur Sekunden später tauchte Olli allein vor Günther auf, dem diesmal ein Verteidiger zu Hilfe kam (71.). Und auch Flo brachte den Ball zwar am Torwart vorbei, allerdings auch haarscharf am rechten Pfosten (73.). Der an diesem Tag überragende TSV-Stürmer Benni sorgte dann mit einer Kopfballverlängerung nach Flanke von Schmidt für den 5:0-Endstand (78.). Denn auch Martin M., der einen Tick zu spät kam (87.), und Maxl, der nach einer abgefälschten Flanke etwas überrascht wurde (88.), brachten den Ball nicht mehr über die Torlinie.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Philipp Groetsch, Andreas Schmidt, Stefan Hofbeck, Martin Meixner, Martin Lehner, Stefan Gerner, Andreas Kastner, Florian Gerner, Oliver Schmidt, Benjamin Ramsauer (Matthias Hofbeck, Alex Köstler, Markus Hauf).
Tore: 0:1 Stefan Gerner (12.), 0:2 Andreas Kastner (22.), 0:3 Andreas Kastner (48.), 0:4 Benjamin Ramsauer (66.), 0:5 Benjamin Ramsauer (78.).

Bereits am Samstag musste die Reserve zur Kreisliga-Reserve des TSV Berching. Diese war etwas durch Spieler der Ersten aufgerüstet, sodass der TSV beim 0:3 ohne große Chance war.

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007