So., 11.01.15: Hallenstadtmeisterschaft Freystadt

SG Forchheim/Sulzkirchen neuer Freystädter Hallenstadtmeister

Mörsdorf (mei) Haarscharf hat der TSV Mörsdorf eine Riesenüberraschung bei der 7. Auflage der Freystädter Hallenstadtmeisterschaft verpasst. Durch eine unglückliche Niederlage nach 6m-Schießen im Halbfinale scheiterte er an Titelverteidiger TSV Freystadt am Einzug ins Finale.

Gruppe A

Die Truppe von Christian Stigler überraschte schon in den Gruppenspielen. Zunächst war die Überraschung aber eher von negativer Art, musste man sich doch gegen den A-Klassen-Konkurrenten FC Möning mit einem 1:1 zufrieden geben. Nach einem zerfahrenen Beginn schaffte der TSV in der 6. Minute das 1:0 durch Benjamin Ramsauer, der einen Möning Einkick abfing und Gegenspieler und Torwart ausspielte. Als Fabian Stachel dann ungehindert auf das TSV-Tor zumarschieren konnte, ließ er sich nicht lange bitten um traf zum 1:1 (9.). Bereits im zweiten Spiel der Gruppe A gab es dann die erste größere Überraschung, als die SG Forchheim/Sulzkirchen I mit 2:0 gegen den großen Favoriten TürkSpor Freystadt gewann. Offenbar hatte Möning sich gegen den TSV völlig verausgabt, denn gegen Forchheim/Sulzkirchen setzte es dann eine klare 1:5-Niederlage.

Für den TSV war das Spiel gegen TürkSpor dann schon richtungsweisend. Und gegen die vielleicht nicht ganz in Bestbesetzung angetretenen Freystädter – diese mussten am Tag danach gleich wieder in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft ran – schaffte der TSV die Überraschung der positiven Art. Nachdem er die erste Drangphase von Türkspor, die in den Anfangsminuten einige gute Möglichkeiten hatten, überstanden hatte, gelang wieder Benjamin Ramsauer nach einem schönen Solo die 1:0-Führung (7.). Doch TürkSpor-Torjäger Eyüp Ünal glich nach weitem Abwurf von Torwart Enes Bölukbas in der 10. Minute aus. Ein Eigentor von Mintemur Gökmen nach Eckstoß von Benjamin Ramsauer (12.) verhalf dem TSV dann doch noch zum Überraschungssieg. Als dann Möning gegen TürkSpor mit 0:3 unterlag, ging es im letzten Spiel für den TSV sogar noch um den Gruppensieg. Gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen I musste der TSV aber zunächst das 0:1 durch Philipp Thumann hinnehmen (5.). Mit einem Doppelschlag von Oliver Schmidt nach glänzendem Pass von Martin Meixner (8.) und einem Lupfer von Stefan Gerner (9.) ging der TSV dann aber mit 2:1 in Führung. Doch in derselben Minute glich Andreas Bachmeier zum 2:2 aus, ehe Roma Härtl dann sogar noch den 3:2-Siegtreffer für den Kreisklassisten schaffte (11.). Somit war Forchheim/Sulzkirchen Gruppenerster, der TSV stand aber als Gruppenzweiter ebenfalls im Halbfinale.

Gruppe B

In der Gruppe B ging es um den ersten Platz recht eindeutig zu. Titelverteidiger Freystadt gewann alle drei Spiele um sicherte sich souverän Platz ein. Wesentlich umkämpfter war Platz zwei. Diesen schenkte die DJK/SpVgg Rohr im zweiten Spiel leichtfertig her. Nach dem 1:0-Sieg gegen Burggriesbach (Torschütze war Martin Schwerdt) schien der Einzug ins Halbfinale schon fast sicher, denn gegen die Reserve der SG Forchheim/Sulzkirchen war ein sicherer Sieg eingeplant. Doch eine schwache Leistung der Rohrer verhalf der SG zu einem überraschenden 1:0. Als Burggriesbach dann gegen die SG deutlich mit 4:1 gewann, hätte Rohr gegen den TSV Freystadt zumindest Unentschieden spielen müssen. Daraus wurde aber nicht, mit 0:4 fiel die Niederlage recht deutlich aus. Damit hatten Burggriesbach, Rohr und Forchheim/Sulzkirchen jeweils drei Punkte, weshalb der zweite Platz mithilfe einer Sondertabelle ermittelt werden musste. Und hier hatte Burggriesbach eindeutig das bessere Torverhältnis.

Halbfinalspiele

Burggriesbach durfte deshalb im ersten Halbfinale gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen antreten. In einem recht müden, von größter Vorsicht geprägten Spiel verhalf Sekunden vor Schluss eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung der SG zum Siegtreffer. Nach einem nicht gepfiffenen Foul gegen den DJK-Schlussmann wurde Sekunden später ein angebliches Foul eines DJK-Spieles geahndet, und da dies das vierte Foul war, gab es 10-Meter für die SG. Und diesen nutzte Andreas Bachmeier zum 1:0-Siegtreffer (14.).

Um einiges lebhafter ging es im zweiten Halbfinale zwischen dem TSV Mörsdorf und dem TSV Freystadt zu. Mörsdorf hatte dabei überraschenderweise mehr vom Spiel und ging auch verdient durch Oliver Schmidt mit 1:0 in Führung (6.). Doch Freystadts Torjäger Mario Forster erzielte durch einen Drehschuss das 1:1 (10.). Etwas später dann noch eine umstrittenen Situation, als Freystadts Torwart Yildirim Gökce den durchgebrochenen Andreas Schmidt außerhalb des Strafraums voll umgrätschte und dafür gnädigerweise nur mit Gelb bestraft wurde (12.). Nach dem 1:1 musste also ein 6m-Schießen um den Einzug ins Finale entscheiden. Während Freystadt alle fünf Sechsmeter verwandelte, traf der TSV nur durch Benjamin Ramsauer, Stefan Gerner, Martin Meixner und Florian Gerner nur viermal. Oliver Schmidt scheiterte am linken Pfosten.

Finale

Somit standen der TSV Freystadt und die SG Forchheim/Sulzkirchen im Finale. Nach einem an Höhepunkte äußerst armen Spiel musste auch hier ein 6m-Schießen entscheiden. Und diesmal war das Glück nicht mehr auf Freystädter Seite. Die SG verwandelte alle Sechsmeter, während SG-Keeper Philipp Decker den Schuss von Murat Yilmaz abwehren konnte und seiner Mannschaft so zum Turniersieg verhalf.

Platzierungsspiele

Der TSV Mörsdorf hatte zuvor dann auch noch das 6m-Schießen um den dritten Platz gegen die DJK Burggriesbach verloren. Diesmal war es Martin Meixner, der am DJK-Torwart scheiterte (Benjamin Ramsauer, Stefan Gerner, Oliver Schmidt und Andreas Schmidt trafen). Um Platz 7 und 8 setzte sich der FC Möning im 6m-Schießen mit 5:4 gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen II durch, um Platz 5 und 6 war TürkSpor Freystadt mit 7:6 gegen die DJK/SpVgg Rohr erfolgreich.

Bei der Siegerehrung gab es dann doch nochmal ein Erfolgserlebnis für den TSV, denn Benjamin Ramsauer wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Herzlichen Glückwunsch!!! Bester Torschütze war Mario Forster vom TSV Freystadt mit sechs Treffern, zum besten Torwart wurde Yildirim Gökce, ebenfalls vom TSV Freystadt, gekürt.

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Stefan Hofbeck, Andreas Schmidt, Martin Meixner, Florian Gerner, Benjamin Ramsauer, Stefan Gerner, Julian Großhauser, Manuel Schmidt, Oliver Schmidt, Christoph Grad.

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007