Sa., 23.04.16, 16.00 Uhr: TSV - 1. FC Altdorf 0:3

Mörsdorfs Debakel gegen Altdorf

Mörsdorf (mei) Aus einen Traum wurde ein Alptraum. Durfte die erste Frauenmannschaft des TSV Mörsdorf nach dem 1:0 gegen Ezelsdorf noch von der Meisterschaft träumen, ist dieser Traum nach dem 0:3-Debakel gegen den 1. FC Altdorf wohl ausgeträumt. Die absolut desolate Leistung des TSV gegen den Tabellenfünften ist kaum zu erklären, höchstens vielleicht durch eine nicht erfüllbare Erwartungshaltung.

Von Beginn an nämlich herrschte Chaos im Spiel des TSV. Es wurde zwar gekämpft um jeden Zentimeter und um jeden Ball, doch wenn man dann schließlich in Besitz des Balles war, wurde dieser durch völlig unkontrollierte Aktionen wieder hergegeben. Die Gäste wussten allerdings in der ersten Halbzeit damit noch nichts anzufangen. Zwar entstand durch zwei Distanzschüsse, die TSV-Keeperin Teresa Meixner relativ problemlos entschärfte, etwas Gefahr für den TSV, doch zwingend war das nicht. Und die größte Chance zur Führung hatten auch die Gastgeberinnen. Nach einem Freistoß von Tina Würdemann von halbrechts verlängerte Annalena Schmid per Kopf am kurzen Pfosten, doch Melissa Mederer fehlten Zentimeter, um das Leder aus fünf Meter Entfernung in das leere Tor zu grätschen (16.). Auch TSV-Torjägerin Sabrina Gerner biss sich in vielen Zweikämpfen die Zähne aus und konnte sich bei zwei Alleingängen nicht entscheidend durchsetzen. Und kurz vor der Halbzeit hatte der TSV dann auch Glück, als nach einem Eckball bei dem gemeinsamen Abwehrversuch von Verena Klebl und Teresa Meixner der Ball Richtung eigenes Tor prallte, Yvonne Regnet am Pfosten aber goldrichtig stand (38.).

Nach dem Seitenwechsel kam es dann knüppeldick für den TSV. Die meisten Fans waren noch nicht wieder vom warmen Sportheim am Sportplatz, da stand es schon 0:1. Eine Flanke von Sabine Walter senkte sich als Bogenlampe über TSV-Torfrau Meixner ins Netz (46.). Der TSV hatte sich noch nicht von dem Schock erholt, da schlugen die Gäste erneut zu. Nach einer Kombination vor dem TSV-Strafraum konnte Meixner den Schuss von Christin Vogl zwar noch abwehren, doch gegen den Abstauber von Walter war sie machtlos – 0:2 (50.). Nur eine Minute später hatte Gerner die Chance zum Anschlusstreffer, doch allein vor dem Torwart zögerte sie viel zu lange mit dem Abschluss – und daraus entstand ein Konter, der zum entscheidenden 0:3 führte. Walter war völlig frei, gegen den Schlenzer aus 20 Metern war Meixner erneut machtlos (52.). Damit war die Messe gelesen. Der TSV war an diesem Tag in keinster Weise in der Lage, irgendwie das Spiel noch zu drehen, und konnte am Schluss froh sein, nicht noch höher verloren zu haben.

Das sah auch TSV-Trainer Rudi Koller so: „Eine verdiente Niederlage. Altdorf war das klar bessere Team. Besonders bitter waren die drei Gegentreffer innerhalb weniger Minuten. Nachdem man sich in der Pause nochmals eingeschworen hatte, darf sowas eigentlich nicht passieren. Insgesamt ein schwaches Spiel unseres Teams“.

TSV Mörsdorf: Teresa Meixner, Julia Halbritter, Franziska Fleischmann, Annika Schmidt, Tina Würdemann, Verena Klebl, Anja Bähr, Annalena Schmid, Sabrina Gerner, Melissa Mederer, Yvonne Regnet, (Eva Gerngroß, Theresa Lerzer, Theresa Brandl, Claudia Körner).
Tore: 0:1 Sabine Walter (46.), 0:2 Sabine Walter (50.), 0:3 Sabine Walter (52.).


F1 15 16 R Altdorf

Abgemeldet: Mörsdorfs Sabrina Gerner kann sich gegen Altdorf nicht in Szene setzen und bleibt wie ihre Kolleginnen blass. - Foto: Tschapka (Hilpoltsteiner Kurier)

verliehen 2018

 

verliehen 2010 und 2012

 

verliehen 2006 und 2007